Lesezeit

5m 15s

Share

Das digitale Zeitalter

Wie sieht der Handel der Zukunft aus? Alles online? Alles Amazon? Alles Markenshop? Wir beleuchten in vier Teilen die aktuelle Situation, aus Markensicht (2), aus Händlersicht (3) sowie – nicht ganz unwichtig – aus Sicht der Konsumenten (4). Der folgende erste Teil bietet einen kurzen Überblick. Welches technische Hilfsmittel ist des Menschen liebstes? Die Antwort ist gemessen an den Zahlen relativ simpel: Mit Ausnahme des US-Retail-Riesen Walmart gehören neun der zehn weltweit umsatzgrössten Unternehmen zu den Bereichen „Öl und Gas“, „Versorger“ sowie „Automobile“. Erst auf Platz 11 (Apple), 13 (Amazon) und 15 (Samsung) folgen die ersten IT- und Digitalriesen. Mit de . . . werden Sie Abonnent, um weiterzulesen.

Loggen Sie sich bitte ein.

Falls Sie kein Goldor-Abonnement besitzen,
können Sie hier Abonnent werden.

Verwandte Themen

Diamantschmuck-Hersteller mit Ambitionen

Die belgische Marke Baunat stellt Diamantschmuckher und setzt auf einen schlanken Online-Vertrieb.

mehr

Die Inhorgenta zu Gast in Zürich

Rund 60 Mitglieder der Uhren- und Schmuckbranche trafen sich hoch über der Stadt zu einem angeregten Austausch.

mehr
Trade
 

Der Graumarkt im Kreuzfeuer

Nomos beliefert seit September die Online-Seiten Chronext und Chrono24, woraufhin Juwelier Wempe die Marke weltweit aus dem Sortiment genommen hat.

mehr