Lesezeit

4m 12s

Share

Ein Abgang mit Fragen

Baselworld

Kaum drei Monate ist es her, dass die Baselworld mit Michel Loris-Melikoff einen neuen Chef präsentiert hat. Mit dem Entscheid hat die MCH Group ein Zeichen gesetzt: ein neuer Messeleiter mit frischen Ideen und einer persönlicheren, oft vermissten Basisnähe zu den kleineren Ausstellern. Und siehe da, kaum zwei Monate nach dem Wechsel reicht Swatch-Group-CEO Nick Hayek bei der Messe die Kündigung ein. Weil Hayeks Entscheid selbst die MCH-Group-Spitze überrascht hat, hinterlässt er Fragen, allen voran jene, ob damit das Ende der Baselworld eingeläutet wurde. Natürlich wiegt der Abgang schwer. Aktuell bedarf es eigentlich nur noch des Ausstiegs eines weiteren grossen Akteurs und das  . . . werden Sie Abonnent, um weiterzulesen.

Loggen Sie sich bitte ein.

Falls Sie kein Goldor-Abonnement besitzen,
können Sie hier Abonnent werden.

Verwandte Themen

Berner Weihnachtsbombe

Die Weko verfügt gemäss ihrer Pressemitteilung vom 19. Dezember für 2020 für die ETA einen Lieferstopp an Dritte.

mehr

Auch Casio nicht in Basel

Nach Seiko sagt eine weitere grosse Marke für die Baselworld 2020 ab.

mehr

Seiko verlässt Basel

Die japanische Uhrenmarke Seiko hat bekannt gegeben, an der Baselworld 2020 nicht auszustellen.

mehr