Lesezeit

1m 27s

Share

Schmucke Unikate

Schmuckstücke die es nur einmal gibt: Wir haben Goldschmiede nach Unikaten gefragt, die während dieses Sommers entstanden sind. Eine kleine Auswahl von einzigartigen Kreationen.

 

Das Atelier Wassmann in Zug lässt auserwählte Edelsteine für sich sprechen und setzt diese gekonnt in Szene. Ein echtes Schweizer Produkt in Weissgold 750 besetzt mit feinstem Quarz von den Alpen ist dieser schöne und leicht anmutende Ohrschmuck.

Einzigartig sind auch die handgefertigten Schmuckstücke aus dem Goldschmiedeatelier Comish in Rapperswil. Die Ringe sind in Rotgold 750 und Silber geschwärzt gefertigt. Auf einer Reise nach Uganda entstand die Idee dieser Ringoberfläche. Sie erinnert an das Horn der Impala Antilope.

 

Diese Trauring-Unikate sind in der Schmuckschmiede Anja Camenzind in Brunnen in einem Workshop zusammen mit den Kunden entstanden. Die Brautleute haben den Grenzstein ihres Grundstücks ins Atelier mitgebracht und als Vorlage für die Oberflächenstruktur ihrer Ringe verwendet.

 

Die Handschrift der Goldschmiede Enoi in St. Gallen sind durchbrochene Schmuckstücke mit unverwechselbaren Mustern für aussergewöhnliche Menschen. Der Ring aus Weiss- und Rotgold 750 ist mit einem gelben Beryll besetzt.

Gestaltung, altes Handwerk und Innovation sind der Antrieb und zugleich die Faszination der Firma Bosshart Goldschmied in Winterthur. Genau das wiederspiegelt sich auch in diesem Ring aus Weissgold 750, der mit einem Turmalin besetzt ist.

In der Goldschmiede Adrian Gempeler in Münsingen entstand der Ring „silent love“. Er ist aus Silber gefertigt und mit einem Granat besetzt. Oft ist es die vielfältige Natur, aber auch das Simple und die Stille, die den Goldschmiedemeister inspirieren.

 

Dieser originelle dreifache Ring im Ring besteht aus drei Ringen, die vollkommen beweglich ineinander gearbeitet sind. Sie sind aus Palladium 950 und Gelbgold 750 und entstanden im Goldschmiedeatelier Trudi Chèvre in Bern.

 

Verwandte Themen

Von den World Skills zurück

Für Goldschmiedin Nina Kahl war die Teilnahme ein unvergessliches Abenteuer.

mehr

„Flexibilität ist gefragt“

Im Goldschmiedegespräch erzählt Flavia Tschanz wie sie Beruf und Familie unter einen Hut bringt.

mehr

World Skills

Die Vorbereitungsarbeiten für Nina Kahl laufen auf Hochtouren.

mehr