Share

Die Baselworld sinkt

Die Baselworld, die sich noch vor vier Jahren mit Fug und Recht als weltgrösste Uhren- und Schmuckmesse bezeichnen konnte, hat Schiffbruch erlitten. Was man bereits befürchtet hat, ist noch schlimmer eingetroffen. Nachdem schon 2017 ein Rückgang der Aussteller von 1500 auf 1300 verzeichnen werden musste, kommt es jetzt faustdick. Um rund die Hälfte wird sich die Ausstellerzahl verkleinern: Nur noch etwa 600 bis 700 Aussteller werden im März in Basel erwartet. Die Ausstellungsfläche wird sich um etwa ein Drittel verringern. Die zweite Etage der Halle 1, die 1.2, wird komplett leer bleiben. Wie der Sprecher der MCH Group, Christian Jecker gegenüber SRF angab, sei die Redimensionierung damit aber nicht abgeschlossen. Sorgen mache man sich aber nicht, die Baselworld werde es auch in fünf Jahren noch geben.

Jecker gab gleichzeitig zu verstehen, dass die Probleme der Baselworld vor allem in der Branche selber zu suchen seien. Das ist nur zum Teil richtig. Ehrlicher wäre es in diesem Kontext gewesen, auch einmal Fehler zuzugeben. Die vollkommen überrissene Preispolitik der letzten Jahre war sicher ebenso verantwortlich für den aktuellen Exodus. Wer sich zu viele Feinde macht, wird spätestens dann, wenn der Wind dreht, allein da stehen. Dazu kommt, dass man im letzten Jahr, als das Schiff in Schieflage geriet, in letzter Sekunde Dumpingpreise anbot, um zu retten, was zu retten ist. Mit dieser Zweiklassenpolitik verärgerte man viele langjährige und treue Stammkunden.

Ironie des Schicksals: Gemessen an der Ausstellerzahl fällt die Baselworld damit sogar hinter die 2001 gegründete Genfer Zuliefermesse EPHJ-EPMT-SMT zurück, womit diese, wenn man so will, zur grössten Schweizer Messe der Uhren- und Schmuckbranche avanciert. Der einstige Basler Ruhm und Glanz dürfte sich, gemessen an einer mittleren Rheingeschwindigkeit, aktuell etwa auf Höhe Duisburg befinden, wenn er nicht schon längst im Nebel des Wattenmeers verschwunden ist.

Verwandte Themen

Viel Neues an der Ornaris

Die Schweizer Detailhandelsbranche traf sich vom 14. bis 16. Januar an der Konsumgütermesse Ornaris in Zürich.

mehr

7500 besuchten die Hochzeitsmesse

Viel positives Echo gab es für die Fest- und Hochzeitsmesse Zürich.

mehr

Messe Frankfurt sucht Talente

Bis zum 19. März können sich Schmuckschaffende für das Förderprogramm der Tendence bewerben.

mehr