Share

Eine „Neuenburger“ Legende

Das Musée international d’horlogerie in La Chaux-de-Fonds (MIH) sowie das Musée d’horlogerie du Locle Château des Monts in Le Locle (MHL) zeigen vom 7. Mai bis am 8. Oktober unter dem Titel „La neuchâteloise“ eine Ausstellung zur Geschichte der Neuenburger Pendeluhren. Die Ausstellungen widmen sich der Frage nach den Ursprüngen der Uhren im Umfeld der Region Neuenburg, dem Rätsel ihrer charakteristisch-schwungvollen Form sowie den Gründen für das Verschwinden dieser Handwerkskunst. Das MIH sowie das MHL sind jeweils von Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet sowie ausnahmsweise auch am Pfingstmontag. / Bild: MIH

 

Verwandte Themen

Beschwerde der Swatch Group

Die Swatch Group hat beim Bundesverwaltungsgericht in St. Gallen Beschwerde gegen den Weko- Entscheid vom 19. Dezember eingereicht.

mehr

Trügerisches Hoch

Die Exporte der Schweizer Uhrenindustrie lagen 2019 bei 21,68 Milliarden Franken. Nur 2014 waren sie höher. Doch der Schein trügt.

mehr

50 Jahre Seiko Astron

Die weltweit erste kommerzielle Quarzarmbanduhr kommt aus Japan.

mehr