Uhren

Ein Goldschmied geht fremd

Ende August präsentierte Goldschmied Roger Loosli aus Wettingen für einmal keine neue Schmuckkollektion, sondern die von ihm persönlich kreierte Uhrenmarke „Limmat“. Das Spezielle daran: Im Kaufpreis des Zeitmessers mit Handaufzug ist ein dreistündiger Workshop inbegriffen, während dem der Käufer unter Anleitung eines Uhrmachers die einzelnen Elemente ausliest und selber zusammenbaut. Zur Auswahl stehen vier verschiedene Zifferblatt-Farben, vier unterschiedliche Stunden- und Minuten-Zeiger, sechs Sekundenzeiger sowie 28 Leder- und zwei Stahlbänder. Zahlreiche Uhrenliebhaber freuen sich über dieses aussergewöhnliche Projekt. „Die Nachfrage übertrifft unsere Erwartungen bei weitem“, bestätigt denn auch Loosli. Mit diesem Konzept will er den Uhrenfans die Chance geben, die Grundbegriffe einer mechanischen Uhr kennenzulernen und bei der Gestaltung mitwirken zu können. Vorkenntnisse braucht es dazu keine. In der nächsten Ausgabe von Gold’Or wird der innovative Goldschmied mehr über seine jüngste Kreation erzählen.

Steine

104-carätiger Diamant gefunden

Die australische Lucapa Diamond Company kann sich schon wieder über den Fund eines aussergewöhnlich wertvollen Diamanten vom Lulo-Projekt in Angola freuen. Der besondere Stein ist von höchster Qualität (ein Typ IIa-Diamant), hat ein Gewicht von 104 Carat und ist der vierte Diamant von mehr als 100 Carat, den Lucapa allein dieses Jahr entdeckt hat. Insgesamt hat das Unternehmen im fortlaufenden alluvialen Abbau nun fünf dieser grossen Steine zu Tage gefördert, darunter den mit 404 Carat grössten, jemals in Angola gefundenen Diamanten. Dieser konnte für 22,5 Millionen Australische Dollar verkauft werden.

Uhren

Herbstlich: die neuen „Edge Copper“ von Movado

Mit dem Modell „Copper“ wird die Movado Edge Linie – kreiert vom  Schweizer Industriedesigner Yves Béhar – um zwei auffällige Herren-Armbanduhren in frischen Herbsttönen ergänzt. Gehäuse und Armband sind aus grauem, ionenplattiertem Edelstahl mit brossierten Oberflächen gefertigt und sowohl der Chronograph als auch das Zweizeiger-Modell sind mit einem kupferfarbenen Zifferblatt aus sandgestrahltem Aluminium ausgestattet. Die neuen Modelle sind das Resultat von ausgefeiltem Design und Innovationsfreude. Sie sind bis zu 30 Meter wasserfest und ab sofort im Fachhandel erhältlich.

 

 

Gold’Or 8/16

Cover

Cover Story: ILG – Ein erfolgreiches Vertriebsnetz im In- und Ausland
Die International Luxury Group (ILG) mit Sitz in Möhlin AG ist eine weltweit tätige Produktions- und Vertriebsgruppe für Mode- und Luxus-Accessoires. Für den Vertrieb des Marken-Portfolios in der Schweiz, ist die Montres Onsa AG zuständig. Der Grundstein für die ILG ist vor mehr als zehn Jahren gelegt worden. Die Basis für den heutigen Erfolg wurde anfangs durch die internationalen Vertriebslizenzen für die Marken Aigner und Police erarbeitet, die auch heute noch zum Kernportfolio der Gruppe gehören.

 

Focus: CAD & ToolsFocus
Computer-Aided-Design (CAD) spielt auch in der Automobil-Fertigung seit Jahrzehnten eine wichtige Rolle. Trotz aller Fortschritte im Bereich der Digitalisierung bleibt der Computer im Fahrzeugbau, genauso wie bei der Fertigung von Schmuck, in erster Linie Mittel zum Zweck. Jedes gelungene Modell beginnt mit einer Handskizze. Lesen Sie, was dabei rauskommt, wenn ein Automobil-Designer zusammen mit einem Goldschmied eine Männerschmuckmarke lanciert.


Trade: Wem gehören die Gussformen?
Seit dem Konkurs von Auer Casting sind bezüglich der Eigentumsverhältnisse von Gussformen verschiedene Fragen aufgetaucht. Wir sind den gesetzlichen Regeln nachgegangen und haben uns bei den Giessereien umgehört, wie das heikle Thema gehandhabt wird.

WatchesWatches: Uhrmachergespräch mit Nicole Geiger
Nicole Geiger ist erst 32 Jahre alt und leitet seit bald einem Jahr die Produktionsabteilung von Mondaine in Solothurn. In einem Interview erzählt die Luzernerin, was sie an diesem Job reizt und warum sie die Arbeit einer Uhrmacherin im stillen Kämmerlein nicht wirklich vermisst.


Stones: Gemworld-SpezialdossierStones

Von einem Insider-Tipp für feine Steine wandelt sich die Gemworld Munich immer mehr zu einer echten Herbstmesse für den Schmuck und Edelstein-Fachhandel. Mit namhaften Ausstellern, dem neu eingeführten Fachbesucherbereich „Gemworld Professional“ und einer breiten Sortimentsauswahl lohnt sich ein Herbstausflug nach München für Goldschmiede und Bijouterien in vielerlei Hinsicht. Gold’Or hat mit dem Chef der Messe, Christoph Keilmann, gesprochen; zudem erfahren Sie mehr über zwei Aussteller aus Idar-Oberstein.

VSGU: Das neue Sekretariat
Per Ende Jahr wird Marc Alain Christen das Sekretariat des VSGU nach über 30 Jahren an Markus Werner von der Walker Management AG übergeben. In einem Interview erzählt Werner, wie er sich seine neue Aufgabe vorstellt.



Weitere Themen:

  • Branche im Bild: Tendence Frankfurt
  • Eine gefälschte Omega für 348 Franken
  • Sinfonie der Edelsteine – eine Messe in den Kinderschuhen
  • Korporatismus in der Schweizer Uhrenindustrie
  • Teures Olympia-Gold


 

Probeabonnement bestellen

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Stellenanzeigen

Kleinanzeigen

News

 
  • 23.09.2016

    Ein Goldschmied geht fremd

    Uhren

    Weiterlesen
  • 23.09.2016

    104-carätiger Diamant gefunden

    Steine

    Weiterlesen
  • 23.09.2016

    Herbstlich: die neuen „Edge Copper“ von Movado

    Uhren

    Weiterlesen
 

Copyright 2011 by Gold’Or  |  Postfach 1348   |  CH-6341 Baar  |  Telefon +41 (0)41 768 33 00  |  info@goldor.ch