Share

Schmuck zum Valentinstag

Am 14. Februar wird der Valentinstag gefeiert. Er gilt als der Tag der Jugend, der Familie und der Liebenden. Die genaue Entstehung und Verbreitung ist umstritten. Klar ist nur, dass die Wurzeln dieses „Feiertages“ bis weit ins Mittelalter zurückführen und dass es sich um den Gedenktag des heiligen Valentin handelt. Dieser wurde entweder als römischer Priester, als Bischof von Terni oder als beides gleichzeitig bezeichnet. Ihm wurde nachgesagt, Kranke und Verkrüppelte geheilt zu haben und dass er Blumen an Verliebte verschenkte sowie gegen den staatlichen Willen Trauungen vollzog. Neben den Blumengeschäften nutzen auch zahlreiche Schmuckhersteller die Gelegenheit und stellen auf dieses Datum hin gerne neue Kollektionen vor. So auch die Bucherer AG, die mit besonders schönen Stücken auf sich aufmerksam macht. Im Bild sind Ohrstecker in Roségold mit Morganiten von total 1,58 Carat und 40 Diamanten im Brillantschliff von total 0,21 Carat zu sehen. Dazu gibt es passende Anhänger und Ringe.

Verwandte Themen

Funkelnde Weihnachtszeit

Zehn Schmucklieferanten präsentieren ihre Empfehlungen für die besinnliche Zeit voller Glitzer und Glanz.

mehr

100 Jahre Widmer Goldschmied

Die Aarauer Tradtionsgoldschmiede feiert ihr 100-jähriges Bestehen und stellt die Weichen für die Zukunft.

mehr

Brillanten im Scheinwerferlicht

Pünktlich auf die Vorweihnachtszeit bringt die Diamond Group neuen Brillantschmuck mit vielfältigen Modellen auf den Markt.

mehr