Share

Alte Stoffe neu entdeckt

„Um Himmels willen“ werden die einen sagen – und andere freuen sich darauf: Der „Cord“ ist zurück! Früher auch unter dem Namen „Manchester“ bekannt, werden im kommenden Herbst und Winter Hosen, Jupes, Jacken und ganze Anzüge aus dem gerippelten Stoff zu sehen sein. Wie bei jedem „Comeback“ kommen die Kleidungsstücke in neuen, modernen Farben und Formen daher. So werden die Hosen unter anderem im Chino-Schnitt getragen, eine Form, die in den letzten Jahren immer beliebter geworden ist. Damit der „Retro-Cord“ nicht allzu schwerfällig aussieht, sollten die Stücke mit leichteren Stoffen und luftigen Schnitten kombiniert werden.

Hosenanzüge in verschiedenen Varianten sind ein zentrales Thema. Statt bieder und allzu anständig, kommen sie in frechen Designs daher, oft bunt mit Streifen oder gar grosszügigen Blumenmustern. Mit unifarbigen Blusen oder Pullovers bringt man die nötige Ruhe und Eleganz ins Spiel. Neben Cord haben die Designer auch den Samt wiederentdeckt.

Nach wie vor eine grosse Rolle nimmt auch Sportbekleidung im Alltag ein. Unter dem Namen Athleisure wird die Yoga-Hose zusammen mit atmungsaktiven Tops schon länger nicht mehr nur im Fitness-Studio getragen, sondern auch im Büro und beim Feierabendbier an der Bar. Wer es glänzend mag, darf sich weiterhin mit Lurex- und Lame-Stoffen kleiden, denn sie werden die kühlere Jahreszeit, die vor der Tür steht, mit knalligen Farben erheitern.

Was der Herbst in Sachen Mode noch bringen wird, verrät Stilikone Luisa Rossi in der Gold’Or 6/17, die am 16. August erscheinen wird.

 

 

 

Verwandte Themen

Die Designmesse „in&out“

Vom 26. bis 28. Oktober treffen sich in der Alten Reithalle Aarau Liebhaberinnen und Liebhaber der Schweizer Design-Szene. Unter den . . .

mehr

Bitte nicht kleinkariert

Luisa Rossi gibt Modetipps für den Herbst.

mehr

Urban Wildflower

Die neue Kollektion von Cover Switzerland weckt Sommergefühle.

mehr