Lesezeit

1m 54s

Share

Überraschungen aus Fernost

Beim Stöbern in den unteren Etagen des Jewellery Trade Centre an der Silom Road in Bangkok kann man bei Indern und Pakistani überraschende Funde machen. Ein als gebänderter Achat angebotener Cabochon erwies sich als künstliches Material aus farbigen Lacken mit zugemischtem Kalk. Auf dem Internet wird Vergleichbares als Fordit oder Motor Agate angeboten. Um Kollegen aus dem Labor zu besuchen und die Beziehung mit einigen Händlern zu pflegen, machte der Autor von Hongkong aus einen kurzen Abstecher nach Bangkok. Dabei besuchte er auch die Auslagen von Händlern im Souterrain des Jewellery Trade Centre. Das Hochhaus an der Silom Strasse beherbergt hunderte von Edelsteinhändlern, die do . . . werden Sie Abonnent, um weiterzulesen.

Loggen Sie sich bitte ein.

Falls Sie kein Goldor-Abonnement besitzen,
können Sie hier Abonnent werden.

Verwandte Themen

Focus
 

Das digitale Tagebuch

Daniel Nyfeler erklärt, was es mit der Provenance Proof Blockchain von Gübelin auf sich hat, wer diese nutzt und ob sie nachhaltig ist.

mehr

Inspiriert von Pantone

Ein absoluter Hingucker von Vikar Ahmed Fine Gemstones ist der „Star of Namibia“, 42.24 Carat grosser, in neonblau leuchtender Natur-Turmalin.

mehr

„Das Interesse der Endkunden muss im Zentrum stehen“

Charles Abouchar, Inhaber der Edelsteinhandelsfirma Abouchar SA mit Sitz in Genf, im Gespräch.

mehr