Lesezeit

3m 49s

Share

Verzögerter Messestart

Nach den Verschiebungen und Absagen von Januar und Februar geht es ab März mit dem Messejahr endlich los. Eine kurze Übersicht zu den wichtigsten Messen bis zur Sommerpause. In der Schweiz präsentiert sich die Messelandschaft dieses Jahr verändert. Erstmals wird diesen Frühling in Genf die Watches & Wonders (WW) – die letztmals im Januar 2019 als SIHH stattfand – als Messe und nicht nur virtuell über die Bühne gehen. Sie findet vom 30. März bis 5. April im Genfer Palexpo statt. Die Baselworld ist bekanntlich für 2022 abgesagt worden und findet, wenn überhaupt, frühestens 2024 wieder statt. Aussteller an der WW sind die Marken aus dem Richemont-Konzern: A. Lange & S . . . werden Sie Abonnent, um weiterzulesen.

Loggen Sie sich bitte ein.

Falls Sie kein Goldor-Abonnement besitzen,
können Sie hier Abonnent werden.

Verwandte Themen

Stones

Definitiv etabliert

Mit ihrer Austragung im November 20202 hat die Edelstein- und Schmuckmesse GemGenève sich endgültig als feste Grösse im internationalen Branchenkalender etabliert.

mehr
Trade

„Messen müssen Neuentdeckungen ermöglichen“

Marco Carniello, Global Exhibition Director Jewellery & Fashion der Italian Exhibition Group, zur Strategie der Vicenzaoro.

mehr
Messen

Inhorgenta Award mit zwei neuen Kategorien

Die Organisatoren des Inhorgenta Awards laden Fachgeschäfte ein, sich für den „Jeweler of the Year“ zu bewerben.

mehr