Share

Die Ambiente ist abgesagt

Eingang Messe Ambiente

Angesichts der Verschlechterung der Pandemielage weltweit und damit einhergehenden verschärften Reise- und Kontaktregelungen musste die Messe Frankfurt die vier Konsumgütermessen, die im Januar und Februar hätten stattfinden sollen, absagen. Dies betrifft auch die Ambiente, die auf Mitte Februar geplant war. „Diese Entscheidung ist uns alles andere als leicht gefallen. Abgestimmt mit weiten Teilen der auf den Messen vertretenen Branchen ist es nun aber unsere Verantwortung, diesen schweren Schritt zu gehen. Die letzten Monate waren geprägt von Optimismus, Tat- und Ideenkraft, um der Christmasworld, der Paperworld, der Creativworld sowie der Ambiente nach der Zwangspause im 2021 nun einen Neustart zu ermöglichen“, sagt Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt. Er bedankt sich bei allen Partnern, die mit den Organisatoren bis zuletzt an den Präsenzmessen gearbeitet haben.

Wie der Pressemitteilung weiter zu entnehmen ist, ist eine Verschiebung der Veranstaltungen nicht geplant. „Da die trendorientierten Orderzyklen der internationalen Konsumgüterbranche eine jährliche Veranstaltung zu Anfang des Jahres erfordern, würde eine Verschiebung in die zweite Jahreshälfte den Bedürfnissen der ausstellenden Unternehmen und Besucher nicht gerecht werden“, so Braun. Informationen zur Planung der Frankfurter Konsumgütermessen für das Jahr 2023 werden Anfang kommenden Februar bekanntgegeben. pd

Verwandte Themen

News

Auf einen goldenen Herbst

Die Herbst-Ausgabe der Vicenzaoro geht vom 9. bis 13. September über die Bühne. Ein fulminanter Start für den Jahresendspurt.

mehr
Trade

„Die Inhorgenta hat das Potenzial zu weiterem Wachstum“

Klaus Dittrich, seit 2010 Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München GmbH, ist Ende Juni in den Ruhestand gegangen.

mehr
News

Ein spektakuläres Programm

Die Messe GemGenève öffnet ihre Tore vom 5. bis 8. Mai im Genfer Palexpo. Mit vielen Highlights, darunter einem reichhaltigen Vortrags- und Seminarprogramm.

mehr