Share

Fast 10‘000 Besucher trotz Virus-Krise

An der 65. Bangkok Gems & Jewelry Fair (BGJF) konnten Ende Februar trotz dem Coronavirus fast 10‘000 Besucherinnen und Besucher, sowie zehn Prozent mehr Aussteller als im Vorjahr willkommen geheissen werden. Sie war die einzige Edelstein- und Schmuckmesse, die Anfang dieses Jahres in Asien durchgeführt wurde. Mehrere Länder, die zu den wichtigen Zielkäufer der BGJF zählen, wie China, die Vereinigten Arabischen Emirate und Bahrain, haben ihren Bürgern die Reise ins Ausland verboten. Daher mussten einige angemeldete Handelsdelegierte absagen.

An der Veranstaltung zeigten 994 Unternehmen an 2086 Ständen ihre Neuheiten. Die fünf wichtigsten Besucherländer waren Indien, China, Myanmar, Sri Lanka und Russland. Zu den fünf Produktgruppen mit dem höchsten Handelswert gehörten Farbsteine, Maschinen, Silberschmuck, andere Produkte und Perlen. Die Abteilung für internationale Handelsförderung wird die 66. Bangkok Gems & Jewelry Fair vom 7. bis 11. September durchführen.

www.bkkgems.com

 

Verwandte Themen

Die EPHJ bleibt einzigartig

Der Messeleiter der Genfer Technik-Fachmesse, Alexandre Catton, im Gespräch.

mehr

Pop-up-Messetage in Genf

Jean-Christophe Babin (Bulgari), Georges Kern (Breitling) und Patrick Pruniaux (Ulysse Nardin, Girard-Perregaux) rufen für Ende April die Geneva Watch Days ins Leben.

mehr

Inhorgenta Munich – ein Erfolg

Trotz erschwerten Rahmenbedingungen für die Branche, nicht zuletzt aufgrund der Situation in Fernost, präsentierte sich die Inhorgneta stabil.

mehr