Share

Inhorgenta mit Salon Suisse

Die Schweiz ist offizielles Partnerland der Inhorgenta Munich 2020. Die Eidgenossenschaft präsentiert sich mit verschiedenen Angeboten rund um das Thema Uhren. Die Inhorgenta, Netzwerkplattform der Schmuck-, Uhren- und Edelsteinbranche, fördert mit dem Salon Suisse den internationalen Austausch vom 14. bis 17. Februar.

Von Fortis über Frederique Constant, Guess, Maurice Lacroix und Meister bis hin zu Victorinox – die Besucher der Inhorgenta Munich können sich auf starke Schweizer Aussteller freuen. Traditionell ist das Land, das für handwerkliche Perfektion bekannt ist, mit grossen Namen auf der Messe vertreten. Ein wichtiger Anziehungspunkt: Die Uhrenhalle A1. Dort befindet sich mit dem Salon Suisse auch das Zentrum des Partnerlandes. Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München, erklärt: „Es freut uns, dass wir das ‚Land der Uhren‘ als Partner begrüssen dürfen und so den internationalen Austausch in der Uhrenbranche und darüber hinaus fördern.“

Projektleiterin Stefanie Mändlein ergänzt: „Der Uhrenbereich hat sich bei der Inhorgenta Munich in den letzten Jahren äusserst positiv entwickelt. Die Schweiz passt mit dem weltweit bekannten Uhren-Know-how ideal zu diesem Wachstumsfeld.“

Herzstück des Partnerlandes

Das Programm im Salon Suisse ist vielfältig in Sachen Aussteller, Kultur, Geschichte und Kulinarik. So zeigt etwa das renommierte Musée international d’horlogerie anhand von ausgewählten Exponaten die Uhrmacherkunst vom 18. Jahrhundert bis heute. Mit der Ausstellung „Meine Uhr“ des Creativ Consultants Joachim Schirrmacher und des Fotografen Franco Tettamanti stellen Schweizer Persönlichkeiten ihre eigene Uhr und die Geschichte dahinter vor. Die Bar des Salon Suisse präsentiert Schweizer Spezialitäten und bietet somit einen idealen Rahmen zum Netzwerken.

Die Schirmherrschaft der Partnerschaft übernimmt die Schweizer Eidgenossenschaft: „Die Inhorgenta Munich stellt für uns eine ideale Möglichkeit dar, die Qualität und Innovationsfähigkeit unserer Uhrenindustrie einem kompetenten, fachkundigen Publikum zu zeigen“, sagt Markus Thür, Schweizerischer Generalkonsul in München. Zu den Tätigkeitsschwerpunkten des Schweizerischen Generalkonsulats gehören unter anderem die Pflege und Förderung wirtschaftlicher Beziehungen.

www.inhorgenta.com

Bild: Im Salon Suisse präsentiert das Uhrenmuseums La Chaux-de-Fonds ausgewählte Werke der Uhrmacherkunst vom 18. Jahrhundert bis heute aus der weltweit bedeutendsten Sammlung. © Les Ambassadeurs, J. Hoffman

Verwandte Themen

Messen

Als Frühbucher zur Inhorgenta

Aussteller können sich ab sofort zur Inhorgenta Munich 2022 anmelden.

mehr
Trade

„Die Inhorgenta 2022 soll ein Startschuss sein“

Die Messeleiterin erklärt, weshalb es in diesem Jahr keinen Ersatztermin für die Inhorgenta Munich gibt.

mehr
Trade

Neuer Termin im April

Um mehr Planungssicherheit bieten zu können, haben die Verantwortlichen die Inhorgenta um zwei Monate nach hinten verschoben.

mehr