Share

Kapitalspritze für die MCH Group

Dem Einstieg der Lupa Systems LLC bei der MCH Group scheint nichts mehr im Wege zu stehen. Die geplante Kapitalerhöhung soll insgesamt 104,5 Millionen Franken betragen. 30 Millionen sollen aus der Umwandlung eines Darlehens des Kantons Basel-Stadt in Eigenkapital generiert werden. Die weiteren 74,5 Millionen sollen durch eine Barkapitalerhöhung erfolgen, an der sich auch alle Aktionäre unter Ausübung ihrer Bezugsrechte beteiligen können. Der Ausgabepreis pro Aktien liegt bei 10,50 Franken, was gegenüber dem Kurs einem Abschlag von etwa 25 Prozent entspricht. Die Lupa Systems LLC ist bereit, den vollen Betrag zu übernehmen, beziehungsweise alle Aktien, die nicht von den Aktionären bezogen werden, wobei die bisherigen kantonalen Anteilseigener ihre Bezugsrechte nicht geltend machen werden.

Daraus ergibt sich für Lupa Systems ein Anteil am Gesamtkapital zwischen 30 und 44 Prozent. Die weiteren Anteile teilen sich die bisherigen öffentlich-rechtlichen Körperschaften (die Kantone Baselland und Baselstadt sowie die Stadt und der Kanton Zürich). Bernd Stadlwieser der Geschäftsführer der MCH Group, ist von der Notwendigkeit des Schritts überzeugt: „Wir sind mit flüssigen Mitteln von rund 140 Millionen ins Jahr 2020 gestartet. Die Coronakrise führte allein in diesem Jahr zu Umsatzeinbussen von 130 bis 170 Millionen Franken (…). Es braucht dieses umfassende Massnahmenpaket, um diese Situation zu meistern. Und es braucht sie auch, damit wir die Umsetzung der Strategie, die Arbeit an neuen Geschäftsmöglichkeiten und die Stärkung der langfristigen Wettbewerbsposition vorantreiben können.“

Den Aktionären wird am 3. August zudem die Zuwahl von James Murdoch (Gründer und CEO von Lupa Systems), Jeff Palker und Eleni Lionaki (beide Lupa Sytems) in den Verwaltunsrat (VR) der MCH Group vorgeschlagen. Den Verwaltungsrat verlassen werden Tanja Soland und Karin Lenzlinger. Ulrich Vischer wird noch bis zur ordentlichen Generalversammlung 2021 VR-Präsident bleiben.

Zur weiteren Planung im Zusammenhang mit der Nachfolgeveranstaltung der Baselworld für das Jahr 2021 sind bis dato noch keine Details bekannt, offiziell wurden bislang weder Ort noch Datum präzisiert.

Verwandte Themen

Die EPHJ findet statt

Die Messe EPHJ hat bestätigt, dass sie im September (15.-18.9.) wie geplant stattfinden kann.

mehr

„Wir wollen die Branche zusammenzubringen“

Die GemGenève findet vom 5. bis 8. November im Genfer Palexpo statt.

mehr

Keine Vicenzaoro im September

Die Italian Exhibition Group – IEG stellt das Alternativprogramm zur abgesagten Vicenzaoro September vor.

mehr