Share

Nachfolgelösung in Thun

Die 1898 gegründete Schmuckmanufaktur Frieden AG Creative Design, ist von der Bläuer Uhren und Schmuck AG übernommen worden. Patrick und Brigitte Aeschbacher wollen das Thuner Unternehmen im gleichen Sinn und Geist wie ihre Vorgänger, am bisherigen Standort und mit den gleichen Mitarbeitenden weiterführen. Thomas und Charlotte Frieden wie auch René Lauper arbeiten weiterhin aktiv in der Firma mit; Thomas Frieden ist zudem Mitglied des neuen Verwaltungsrates.

Lange Suche und neue Herausforderung

Während Thomas und Charlotte Frieden mit Partner René Lauper altershalber schon länger eine Nachfolgelösung gesucht hatten, waren die Inhaber der Bläuer AG, Patrick und Brigitte Aeschbacher, bereit für eine neue Herausforderung. Dank ihrer früheren Tätigkeit bei Chopard Wien bringen sie Erfahrung im Grosshandel mit.

Dabei handelt es sich fast um eine Familiengeschichte: Während die männlichen Nachkommen des Firmengründers Emil Frieden – mit Thomas Frieden in dritter Generation – die Schmucktradition bis zum heutigen Tag fortgeführt haben, blieb eine weitere Enkelin von Emil Frieden ebenfalls in der Branche: Zusammen mit ihrem Gatten, dem Uhrmacher Fred Bläuer hatte Ursula Frieden vor 50 Jahren die Bläuer AG gegründet; im Jahr 2000 verkauften sie diese an Patrick und Brigitte Aeschbacher. Damit schliesst sich 120 Jahre nach der Gründung der Schmuckmanufaktur Frieden ein Kreis.

Verwandte Themen

Jewellery

Schritt für Schritt übergeben

SiImon Eichmann ist auf dem zweiten Bildungsweg Goldschmied geworden. Nun durfte er das renommierte Atelier von Ruedi Derks übernehmen.

mehr
Jewellery
 

„Ideal für eine jüngere, kreative Person“

Yvonne Julier führt seit 22 Jahren im Zentrum von Lausanne ein Goldschmiede-Atelier. Nun möchte sie sich nochmals verändern.

mehr
Trade
 

„Nicht die erste Krise, aber vielleicht die schlimmste“

Wie hat Patrick Aeschbacher als Inhaber der Firma Frieden und der Bijouterie Bläuer in Thun die letzten Wochen erlebt?

mehr