Share

Neuigkeiten vom SSEF

Gem Track heisst der neue Service, der vom Schweizerischen Gemmologischen Institut (SSEF) in Basel angeboten wird. Mit gemmologischen Techniken wird bei Gem Track der Weg eines Steins von seiner rohen Form bis zum geschliffenen oder gar gefassten Zustand beschrieben. Die Methode basiert auf einer Kombination von kristallographischen, strukturellen, chemischen und mikroskopischen Analysen, die eine detaillierte Charakterisierung und die Entnahme des Fingerabdrucks des Rohsteins ermöglichen. Dieselben Merkmale werden später im geschliffenen Stein nach dem Schleif- und Polierprozess untersucht. Um ein Dokument auszustellen, müssen ausreichende kristallographische und mikroskopische Eigenschaften in einem Stein vorhanden sein. Mit diesem wissenschaftlichen Gutachten, das sich problemlos in eine Blockchain integrieren lässt, wird ein Teil der Reise des Steins von der Mine bis zum Markt dokumentiert. Es sind jedoch keine konkreten Aussagen über die spezifische Herkunft und den Abbau des Steins möglich, die über die üblichen Herkunftsbestimmungen herausgehen. Liegen glaubwürdige Dokumentationen, wie beispielsweise transparente Verkaufsbelege vor, kann ein Gem-Track-Dokument besagen, dass ein Edelstein von einem bestimmten Unternehmen oder einer bestimmten Auktion bezogen wurde. Gem Track ist ein SSEF-Dokument, das Daten eines Steins in seinem Roh- und Schliffzustand präsentiert und nur zusammen mit einem SSEF-Bericht für den geschliffenen Stein abgegeben wird.

Info
www.ssef.ch/gemtrack

Bild: Mit neu entwickelten Methoden kann das SSEF heute einen Teil des Weges eines Steins von der Mine bis zum Schmuckstück dokumentieren.

Verwandte Themen

Mein Stil

Laurent Cartier vom SSEF ganz privat

mehr