Share

Steine von der Schweiz bis Malawi

Noch bis zum 3. Juni findet im Mineraliengeschäft Siber+Siber in Aathal eine Sonderschau mit dem Titel „SchleifKUNST“ statt. Gezeigt wird neben ausserordentlichen Objekten auch das Handwerk des Steinschleifens selber. Im Rampenlicht stehen zudem zahlreiche Neuheiten aus der Welt der schönen Steine. Dazu gehören unter anderen gleich mehrere Meteoriten vom Mond und ein neuentdecktes Stück aus dem Kanton Glarus. Ausserdem werden während der diesjährigen Sonderschau auch hochwertige Rubine und Saphire von einem Fair-Trade-Projekt in Malawi sowie viele  weitere Neufunde von Schweizer und internationalen Mineralien zu sehen sein. Manch versteckte Schönheit eines Steins wird erst dann sichtbar, wenn er geschliffen und poliert wird. Wo erlesene Rohsteine, grosse Kunstfertigkeit und das richtige Werkzeug zusammenkommen, kann Aussergewöhnliches entstehen. Die Schau bei Siber+Siber ist von Dienstag bis Freitag, 14 bis 18 Uhr und am Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

www.siber-siber.ch

 

 

 

 

Verwandte Themen

Stones

Schätze aus Madagaskar

Das Familienunternehmen Abouchar SA arbeitet mit einem grossen internationalen Netzwerk zusammen, insbesondere in Brasilien, Thailand, Sri Lanka und Ostafrika. Zu den besonderen Regionen gehört auch Madagaskar, wo Abouchar seit 2000 mit Partnern vor Ort zusammenarbeitet.

mehr
Stones
 

Überraschungen aus Fernost

In Bangkok entdeckte Henry A. Hänni im Jewellery Trade Centre überraschende “Steine”, die sich beim genauen Hinschauen als künstliches Material aus Lack und Kalk entpuppten.

mehr
News

Intergem: Auf der Spur der Steine

Am 3. Oktober öffnet die Steinmesse in Idar-Oberstein ihre Tore.

mehr