Share

Watches & Wonders ist abgesagt

Die Organisatorin der Genfer Uhrenmesse „Watches & Wonders“ (ehemals SIHH), die Féderation de la Haute Horlogerie (FHH), hat am 27. Februar bekannt gegeben, dass die diesjährige Austragung abgesagt wird. Das betrifft auch alle mit der Messe verbundenen Events, die in der Innenstadt geplant waren. Grund der Absage ist die aktuelle Verbreitungssituation des Coronavirus Covid-19. Man schätze die gesundheitlichen Risiken, die eine Grossveranstaltung für die Gäste, Besucher und Aussteller mit sich bringe, als zu gross ein.

Die Veranstaltung hätte vom 25. bis 29. April stattfinden sollen. Die Messeleitung bedauert den Entscheid und zeigt gleichzeitig Verständnis, dass dieser bei vielen mit Enttäuschung entgegengenommen wird. Sie steht für Fragen von Besuchern und Ausstellern zur Verfügung. Gleichzeitig betont die FHH, dass die Watches & Wonders 2021 wie geplant stattfinden wird.

Die Baselworld evaluiert die Situation

Die Baselworld bedauert die Absage und evaluiert die Situation aktuell im Austausch mit den Kantons- und Bundesbehörden. Die Messe steht gleichzeitig auch in enger Verbindung mit den Ausstellern und Fachbesuchern, um die aktuelle Situation genau zu beobachten. Mit anderen Worten ist über eine Absage derzeit noch nicht entschieden, es wird aber über sie beraten und sie steht definitiv im Raum.

Verwandte Themen

Messen

Die Messen sind zurück

Inova Collection, Ornaris und Geneva Watch Days – an den ersten Messen des Jahres wurde der persönliche Kontakt von allen geschätzt.

mehr
Messen

Baselworld kehrt zurück

Die MCH Group nennt ihre Uhren- und Schmuckmesse wieder Baselworld (31.3.-4.4. 2022).

mehr
Watches

Genfer Wunderwahl

39 Uhrenmarken haben Anfang April virtuell am einwöchigen Genfer Uhrenschaulaufen teilgenommen. Eine kleine Auswahl.

mehr