Share

20 Jahre Viceversa

Die Galerie Viceversa an der Place Saint-François 2 in Lausanne, feiert ihr 20-jähriges Jubiläum. Die Feierlichkeiten beginnen mit einer Vernissage am 28. April von 17 bis 20 Uhr. Die Jubiläumsausstellung „Inédit #1” ist anschliessend bis am 2. Juni zu sehen.

Und die Galerie Viceversa machte sich mit dem folgenden Präsentationstext aus der Feder von Françoise Jaunin ein zusätzliches Geschenk:

„Berufung: Schmuckkreateure und Überbringer einer Begeisterung. Diese zweifach geteilte Leidenschaft von Ilona und Christian ist Sinnbild einer Tradition und einer Handwerkskunst, die von weit her kommen, gedreht ins Spiel der Experimentierfreude im Hier und Jetzt. Eine Leidenschaft für Autorenschmuck als plastische Ausdrucksform in reinster Form, als tragbare Miniskulptur sowie als Kunstwerk im Taschenformat, das uns auf uns selbst verweist und mit der Welt vereint: etwa so liesse sich ihr Credo beschreiben.

Nun sind es bereits 20 Jahre! 1998 war es, als sie im ehemaligen Bahnschalter der SBB an der Place Saint-François in Lausanne die Galerie Viceversa eröffneten. Ein Laboratorium und ein Schaufenster für Schmuck auf der Schwelle zu seiner Erfindung. So wurden und werden hier seit 20 Jahren mit viel Engagement fruchtbare künstlerische Projekte eingeleitet, mit Einflüssen aus dem nahen Umfeld genauso wie von überall her. Mit jeweils wechselnden Ansprüchen: von dreist bis ernst, von puristisch bis barock, von organisch bis geometrisch, oder von sinnlich bis edel, dabei stets mit engem Bezug zum menschlichen Körper sowie im Dialog, kritisch und hinterfragend, mit der traditionellen Schmuckkunst. In aller Variation sind die gezeigten Kreationen dabei immer auch Verdichtungen neuer Welten, voller Poesie und Wandlungskraft.

Ihren Prinzipien stets treu bleibend, im künstlerischen Eifer genauso wie bezüglich ihrer Ansprüche an Qualität und Handwerk, haben sich die beiden ­­– Schmuckkünstler und Galeristen in einem – einen Platz erarbeitet, der nur ihnen gehört und der weit über die Landesgrenzen hinaus anerkannt wird. Tagtäglich verfolgen sie ihr ehrgeiziges Unternehmen weiter. Dabei sind sie weit entfernt davon, dieses Jubiläum als Anlass dafür zu nehmen, Lorbeeren zu geniessen oder in Erinnerungen zu schwelgen. Lieber beschäftigen sie sich schon heute mit den Kreationen von morgen, damit dieses Feuerwerk der Ideen, Formen, Materialien und des Erfindungsgeists noch lange andauert.” (Françoise Jaunin)

Viceversa_Sonobe_3 Viceversa_Johansson_Loops Viceversa_Sajet_undici Viceversa_Tolvanen_2018-Game Viceversa_Tolvanen_2018-Grass Viceversa_Speckner_4b Viceversa_ISVERDING Viceversa_Zimmmermann
<
>
Terhi Tolvanen, Ohrschmuck „Game”, 2018, geschwärztes Silber, Opal rekonstituiert, facettierte Perlen.

Verwandte Themen

Die Designmesse „in&out“

Vom 26. bis 28. Oktober treffen sich in der Alten Reithalle Aarau Liebhaberinnen und Liebhaber der Schweizer Design-Szene. Unter den . . .

mehr

Uhrmacher- und Juwelierskunst

Auf 28 Stück limitiert.

mehr

Dänischer Silberschmuck im 20. Jahrhundert

Im Arnoldschen Verlag ist ein neues Buch zu diesem Thema erschienen.

mehr