Share

Aerowatch spielt gut aus den Taschen

Seit seiner Gründung 1910 stellt das Familienunternehmen Aerowatch Uhren von hoher Qualität her. Während Jahrzehnten dienten vorwiegend Taschenuhren als uhrenhandwerkliches Aushängeschild des jurassischen Unternehmens. Auch wenn die Taschenuhren inzwischen von den Armbanduhren verdrängt wurden, sind seltene Taschenuhren in Sammlerkreisen immer noch gefragt.

Mit der neuen Taschenuhr Lépine Hebdomas würdigt Aerowatch das reiche Erbe der Schweizer Uhrmacherkunst und hält die Tradition und ruhmreiche Laufbahn dieses Uhrwerks neu aufleben. Mit vielen Emotionen und grossem Stolz hat Aerowatch das Hebdomas-Werk restauriert und den ursprünglichen Charakter beibehalten.

Eine Revolution

Das Uhrwerk Hebdomas wurde 1888 durch den Uhrmachermeister Irénée Aubry aus Saignelégier entwickelt und hergestellt. Für die damalige Zeit war das Werk revolutionär, da seine Gangreserve acht Tage betrug und sich damit mit kleinen Pendeluhren und anderen Uhren messen konnte. Eine andere technische Errungenschaft war das Sichtbarmachen der Unruh-Spiralfeder und eines Teils der Hemmung auf der Zifferblattseite.

Diese Erfindung wurde mehrfach mit Auszeichnungen belohnt, wobei die Medaillen der Wettbewerbe Genf 1896, Paris 1900, Chicago 1902, Brüssel 1910, Bern 1914 und Mailand 1916 besonders hervorzuheben sind.

Stattliche Erscheinung

Das stattliche Gehäuse der Aerowatch Lépine Hebdomas ist in den 1950er Jahren in 925er Silber gefertigt worden. Der Gehäuseboden und der Mittelteil wurden aufwendig im „barocken Stil“ guillochiert. Das Zifferblatt zieht durch das Tick-Tack der Unruh-Spirale und die von Hand dekorierte, in Gelbgold gefertigte Brücke die Blicke auf sich. Durch den Sonnenschliff erhält es eine dynamische Leuchtkraft, was der ganzen Taschenuhr eine zeitgemässe Ausstrahlung verleiht. Elegant gestaltet ist auch die Mondphasen-Scheibe mit funkelnden Sternen, umgeben von zarten römischen Ziffern. Die Zeiger aus gebläutem Stahl im Breguet-Stil erlauben ein leichtes Ablesen der Uhrzeit.

Datum- und Tag werden durch eine feine gebläute Stahlnadel angezeigt, die die Ausgewogenheit der Taschenuhr zusätzlich unterstreicht. Mit der Hebdomas folgt Aerowatch seinem Vorsatz zukunftsorientiert voran zu schreiten und seinem wertvollen Vermächtnis treu zu bleiben.

Die Taschenuhr ist ab sofort exklusiv in den offiziellen Aerowatch-Verkaufspunkten erhältlich.

Info
www.aerowatch.com

 

„Key Figures“ der Lépine Hebdomas

Taschenuhr – Lépine Hebdomas (Ref. 88798 A901)

 

– Historisches mechanisches Werk 1888, 19’’’ Hebdomas 102, 8 Tage Gangreserve, 15 Lagersteine

– Sichtbare Unruh mit Schraube zifferblattseitig, Unruhbrücke Hand graviert und vergoldet

– Stunden, Minuten, Mondphase

– Wochentage und Datumsanzeige

– Gehäuse in Silber 925 (51,00 mm Durchmesser)

– Gewölbtes Mineralglas

– Silberfarbenes Zifferblatt mit „Sonnenschliff“-Dekor, römische Zahlen

– Gebläute Stahlzeiger „Stil Breguet“

Verwandte Themen

Jewellery
 

„Sicherheit dank ausgewogenem Portfolio“

MoBijoux konnte das vergangene Jahr trotz Pandemie hervorragend abschliessen.

mehr
Messen

Vicenzaoro findet statt

Die Schmuckmesse Vicenzaoro wird wie geplant vom 10. bis 14. September 2021 stattfinden.

mehr
Trade
 

Ein Jahr im Zeichen des Onlinehandels

Der Onlinehandel ist auch im Uhren- und Schmuckfachhandel stärker geworden, bleibt aber noch eine Nische.

mehr