Lesezeit

1m 40s

Share

Branchentreff im September

„The Worlds Finest Colours“ – das sind feinste Edelsteine, Schmuck und Objekte. Goldschmiede, Juweliere, Händler und Wissenschaftler aus aller Welt treffen sich diesen Herbst ausnahmsweise schon Ende September an der Intergem in Deutschlands Edelsteinhauptstadt Idar-Oberstein.

Damit im engen Messe-Herbst Terminüberschneidungen vermieden werden, findet die Intergem in Idar-Oberstein in diesem Jahr ausnahmsweise eine Woche früher statt als in den vergangenen Jahren, und zwar von Freitag, 24. bis Montag, 27. September. Weitere Neuerungen sind innovative und frische Standkonzepte, die auf grossformatige Grafiken und offenere Bauweisen setzen, um die eigene Marke noch besser präsentieren zu können. Der Schmuckbereich wird durch eine eigene Halle gestärkt.

Neben der neuen Einteilung der Hallen wurde auch der Online-Auftritt der Intergem moderner und klarer gestaltet. Auf der Webseite finden interessierte Aussteller und Besucher alle relevanten Informationen, zudem besteht die Möglichkeit, sich direkt als Fachbesucher zu registrieren, um später im Online-Shop Karten zu erwerben. Eine stärkere Begleitung durch Social Media soll den Fokus auf die Einzigartigkeit der Veranstaltung am Standort Idar-Oberstein sowie die ausstellenden Firmen richten und gleichzeitig einen Mehrwert für die Besucher bieten.

Messesonntag für Top-Kunden

Neben dem attraktiven Standbaukonzept wird es auch im Schmuckbereich neue Vitrinen-Präsentationsmöglichkeiten geben. Zudem wird es am Messesonntag für Juweliere und Goldschmiede die Möglichkeit geben, zwei bis maximal drei ihrer Top-Endkunden zum Einkaufen mitzubringen. Unter dem Motto „Intergem und Idar-Oberstein sind E1NS“ gestaltet sich auch das Rahmenprogramm rund um die Themen Edelsteine und Schmuck mit Live-Handwerk-Vorführungen, einer Schmuckshow, Fachvorträgen und Schulungen.

Die neue Messeleitung bringt frischen Wind in die Planung der über Jahre gewachsenen Veranstaltung. Mit Mirko Arend, dem neuen Geschäftsführer, und Projektleiterin Selina Schmidt sind Messemacher am Werk, die gemeinsam mit und für die Branche die optimalen Voraussetzungen für die gelungene Verkaufs- und Marketingplattform schaffen wollen. Derzeit rechnen die Organisatoren mit rund 100 Ausstellern, darunter die Firmen Groh + Ripp, Emil Weis Opals, Richard Hans Becker, Hans D. Krieger, das Atelier Tom Munsteiner und Torben Skov Pearls. pd

intergem.de

Verwandte Themen

Stones

Die Branche zeigt Flagge

Coronabedingt fällt die Bilanz der 36. Intergem vom 2. bis 5. Oktober durchwachsen aus.

mehr
Stones

„Es wird eine reine Arbeitsmesse“

Die Intergem in Idar-Oberstein soll vom 2. bis 5. Oktober über die Bühne gehen.

mehr
Stones

Intergem stemmt sich gegen Konjunktur

Weniger Besucher aber trotzdem gute Geschäfte gab es an der Edelsteinmesse in Idar-Oberstein.

mehr