Lesezeit

2m 52s

Share

Bólido

Die Schweizer Uhrenmarke Bólido lanciert diesen Herbst nicht nur ihre dritte Uhrenlinie Bólido X, sondern wartet auch mit einer innovativen E-Shop-Lösung mit integriertem Konfigurator auf. Der „Watchmaker“ ist eine innovative und faire Lösung für den Fachhandel.

Gold’Or: Wie entstand die Idee zum neuen E-Shop-Modul von Bólido?

Pierre Nobs: Die Branche ist bezüglich E-Commerce nach wie vor konservativ. Es gibt wenige Händler, die eine eigene Lösung präsentieren. Viele tun sich aus verschiedenen Gründen weiterhin schwer damit. Ein E-Shop ist mit Aufwand verbunden und sie brauchen einen professionellen und sicheren Zahlungsanbieter. Der Lockdown im Frühjahr hat vielen Händlern klar gemacht, dass ein Online-Schaufenster allein nicht genügt. Gerade im Preisbereich unterhalb von 1000 Franken, in dem sich auch Bólido bewegt, wollen Kunden sofort kaufen, wenn sie sich entschieden haben. Dies geschieht häufig abends oder am Wochenende, wenn die Geschäfte zu sind. Wir haben dies selbst gespürt, dank unserem E-Shop haben wir während des Lockdowns gute Umsätze erzielen können.

Für wen ist die neue E-Shop-Lösung, die sie jetzt präsentieren?

Wir bieten das professionelle E-Shop-Modul von Bólido allen interessierten Fachhändlern zur Nutzung an. Die Händler haben dabei keinerlei Kosten, verfügen neu aber über einen verlängerten Verkaufsarm, und dies rund um die Uhr.

6-2020_CS_Bolido_Screenshot-Watchconfigurator 6-2020_CS_BOLIDO-CORE_persp_white 6-2020_CS_Bolido_Pierre-Nobs-Portrait 6-2020_CS_BOLIDO-PURE_CAMEL_persp_white 6-2020_CS_BOLIDO-HALO-Y_persp_white1
<
>
Die Bólido Core mit offenem Zifferblatt, erhältlich in weiss oder schwarz sowie mit Edelstahlgehäuse gebürstet oder schwarz PVD-beschichtet.

Wie funktioniert dieses E-Shop-Modul?

Technisch ist das Ganze denkbar einfach. Die Händler erhalten von uns einen speziell codierten Link, den sie ohne irgendwelche Programmierkenntnisse im Menu ihrer Webseite einsetzen können. Im Handumdrehen ist der E-Shop aktiviert und die Kunden können fortan auf der Seite des Händlers im E-Shop von Bólido ihre Uhr auswählen. Beim Eintritt in den E-Shop wird der Kunde gleichzeitig darauf hingewiesen, dass er beim Einkauf über den Händler zehn Prozent Rabatt erhält. Die Zahlungsabwicklung erfolgt über Saferpay von Six, die Datensicherheit ist garantiert.

Wie hoch ist die Provision für den Händler?

Mittels eines Cookies, das 90 Tage im System gespeichert bleibt, wird der Händler, auf dessen Seite ein Kunde den E-Shop verwendet, automatisch am Verkaufsprozess beteiligt. An jeder verkauften Uhr, die auf dem Bólido-E-Shop via die Webseite eines Händlers erfolgt, erhält dieser eine Provision von 30 Prozent. Ab drei verkauften Uhren erhalten die Händler einen zusätzlichen Bonus von fünf Prozent. Die Abrechnung erfolgt monatlich, wobei jeder Händler in seinem Bólido-Account jeweils seinen Umsatzstand nachprüfen kann. Gleichzeitig erhält er bei jeder über ihn erfolgten Bestellung eine E-Mail-Benachrichtigung.

Und wie funktioniert der neu lancierte „Watchmaker“?

Der im E-Shop integrierte Watchmaker funktioniert als eine Art Konfigurator. Der Kunde kann das Gehäuse, das Zifferblatt und das Armband bestimmen. Aus den drei wählbaren Parametern ergeben sich über 400 verschiedene wählbare Modellvarianten.

Besteht auch weiterhin die Möglichkeit, stationärer Bólido-Partner zu werden?

Selbstverständlich. Natürlich macht es weiterhin viel Sinn, kombiniert zum E-Shop eine Auswahl der Kollektion auch im Schaufenster zu zeigen und den Kunden persönlich zu beraten. Es liegt auf der Hand, dass die Bólido-Uhren auch im digitalen Zeitalter in natura immer viel eindrücklicher bleiben als auf einem Bild. Für die regulären Verkäufe im Geschäft oder wenn ein Händler seinen eigenen Online-Shop besitzt, bieten wir weiterhin einen Händlerrabatt von 50 Prozent für alle regulären Einkäufe an.

www.bolido.rocks

Verwandte Themen

News

Das Zeug zum Klassiker

Frederique Constant präsentiert einen entdeckenswerten Relaunch ihrer 1999 erstmals lancierten Highlife-Kollektion.

mehr
Watches

„Wir lancieren eine Online-Verkaufsplattform“

In der ersten Jahreshälfte ist der Umsatz der Uhrenmarke Aerowatch um 30 Prozent gesunken.

mehr
Trade
 

Messejahr mit Fragezeichen

Wird es 2021 in der Schweiz eine branchenübergreifende Messe geben? Die Vicenzaoro und die Inhorgenta stehen als neue Messezentren bereit.

mehr