Lesezeit

2m 26s

Share

Online-Shop für die Geschäftspartner lanciert

Diamond Group

An der kommenden Inhorgenta wird die Diamond Group einmal mehr für Überraschungen sorgen. Dazu gehören Neuheiten wie Online-Shops für alle Kunden, ein neuer, umfassender Katalog, edle Präsentationsboxen und natürlich zahlreiche trendige Schmuckstücke, die wiederum auf dem 18 Meter langen „Sushiband“ vorgestellt werden.

Frank Heringer und Anke Schmidt, die beiden Geschäftsführer der deutschen Diamond Group, verstehen es immer wieder, ihre Partner mit nützlichen, verkaufsfördernden Hilfsmitteln zu überraschen. „Ich höre gut zu, wenn mir unsere Kunden erzählen, was sie gerne hätten“, sagt der Schmuckhersteller. „Und einer der Wünsche, die in den letzten Monaten oft erwähnt wurden ist, ein eigener Online-Shop betreiben zu können. Doch dafür fehlen den meisten Bijoutiers und Goldschmieden das Know-how und die Finanzen.“ Also hat sich Heringer an die Arbeit gemacht, um seine Kunden tatkräftig unterstützen zu können.

1-19_Focus_DiamondGroup_Box-solitaer 1-19_Focus_DiamondGroup_GIA-Box 1-19_Focus_DiamondGroup_Katalog 1-19_Focus_DiamondGroup_Box-personalisiert
<
>
Im überarbeiteten Katalog, bei dem die ersten drei Seiten individuell gestaltet werden können, sind die 280 Bestseller der Diamond Group zu finden.

Ab sofort bietet die Diamond Group jedem seiner Partner-Juweliere einen „eigenen“ Online-Shop mit dem gesamten, riesigen Sortiment an. Fünf IT-Leute haben monatelang daran gearbeitet. Nun ist es so weit: Mit einem personalisierten Online-Shop der Diamond Group, der unter dem Namen, dem Logo und der Adresse des einzelnen Fachhändlers auftritt, können alle in den weltweiten Handel einsteigen. Auch wenn die bestellte Ware dem Endkunden nicht passt, und er diese an den Juwelier zurückschickt, entstehen diesem dadurch keine Nachteile. „Wir haben kein Interesse an einem eigenen Webshop für die Endkunden. Um unsere Partner zu unterstützen, stellen wir ihnen lieber einen solchen zur Verfügung“, so Heringer.

Katalog und Displays

Ebenfalls verkaufsunterstützend wirkt der frisch überarbeitete, 52-seitige Katalog „Diamond Edition“. Die neue Version kommt noch edler und umfassender daher und kann wiederum auf den ersten drei Seiten persönlich gestaltet werden. Neben den Schmuckkollektionen der Diamond Group beinhaltet er auch Erklärungen zu den Diamanten und weitere wertvolle Informationen.

Funkelnde Blicke auf sich ziehen, werden in jedem Geschäft auch die neuen Solitärboxen mit Edelhölzern. „Verglichen mit der Autoindustrie, stellen sie bei den Displays etwa einen Bentley dar“, sagt Heringer. Es gibt zwei verschiedene Modelle, eines für Vierer- und eines für Sechser-Krappen-Ringe. In einer Box haben 40 Schmuckstücke Platz, also jeweils zehn schmälere und zehn breitere Ringe, zehn dazu passende Colliers und zehn Ohrstecker-Paare. Das Design der abgerundeten Präsentations-Boxen erinnert an die früheren Aufbewahrungskisten für Schreibmaschinen.

Ausschliesslich für Schmuckstücke, die mit GIA-zertifizierten Diamanten besetzt sind, gibt es auch noch die extra-edlen Boxen, die Rolls-Royce sozusagen. Sie bieten Platz für vier ausgewählte Ringe, vier Colliers und vier Ohrstecker.

Das ganze Team der Diamond Group mit Urs Gloor, dem neuen Vertreter in der Schweiz, freuen sich auf einen grossen Ansturm.

Info
www.diamondgroup.de

Halle B1, Stand 155/163

Bild: Mit dem personalisierten Webshop der Diamond Group können die Partner ohne viel Aufwand und Vorlaufzeit ins Online-Endkunden-Geschäft einsteigen.

Verwandte Themen

Trade
 

„Wer nicht online ist, existiert nicht“

Reto Anderhub von Talfrisch über Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung.

mehr

Die Inhorgenta in Zürich

Die 6. Inhorgenta Trendfactory lud Anfang November Mitglieder der Schmuck- und Uhrenbranche aus der Schweiz und Deutschland zu einem Austausch

mehr

Gestärkter Schweizer Auftritt

Trend-Time übernimmt hierzulande den Vertrieb der Diamond Group.

mehr