Lesezeit

5m 6s

Share

Konkret ist noch nichts

Für die Schweizer Messen im April ist vorderhand nur sicher, dass noch nichts sicher ist. Das Messejahr 2021 wird sich in jedem Fall anders präsentieren als jemals zuvor. Wie genau es über die Bühne geht, wird man erst Anfang Januar konkreter sehen. Zu vieles ist aufgrund der Markt- und Corona-Situation momentan noch in der Schwebe. Bereits steht fest, dass das Uhren- und Schmuck-Messejahr nicht im Januar beginnen wird. Während die Inhorgenta Munich Mitte Februar, vom 18. bis am 21. Februar, planmässig über die Bühne gehen will, hat die Vicenzaoro in Absprache mit ihren Ausstellern und den beteiligten Industrieverbänden entschieden, nicht Mitte Januar, sondern Mitte März stattz . . . werden Sie Abonnent, um weiterzulesen.

Loggen Sie sich bitte ein.

Falls Sie kein Goldor-Abonnement besitzen,
können Sie hier Abonnent werden.

Verwandte Themen

Messen

Genfer Uhrenmesse wieder abgesagt

Die Messe Watches & Wonders, ehemals SIHH, findet auch im April 2021 coronabedingt nicht statt.

mehr
Messen

Gemworld Munich abgesagt

Die Entwicklung der Corona-Pandemie lässt den Veranstaltern keine andere Wahl, als die Munich Show abzusagen.

mehr
Stones

Die Branche zeigt Flagge

Coronabedingt fällt die Bilanz der 36. Intergem vom 2. bis 5. Oktober durchwachsen aus.

mehr