Lesezeit

2m 27s

Share

Lernende strahlen im Binntal

Um die Edelsteinkunde nicht nur auf dem Papier zu erleben, gingen die lernenden Goldschmiede aus Basel ins Walliser Binntal zum Strahlen. Über dieses Abenteuer, das die Schülerinnen und Schüler so schnell nicht vergessen werden, berichtet Berufsschullehrer Andreas Malzach: Am ersten Tag ging es um das Strahlen im Gelände. Zunächst fuhren wir mit zwei Autos bis auf die Alp Schinerewyssi. Dort hiess es Werkzeug packen und zu Fuss noch 600 Meter bergauf steigen. Unterwegs erklärte uns unser einheimischer Führer Ewald Gorsatt die Bergwelt um uns herum und deren Geologie. Die ersten Entdeckungen waren aber dann nicht Mineralien, sondern die besondere Alpenflora mit den Edelweiss. Beim F . . . werden Sie Abonnent, um weiterzulesen.

Loggen Sie sich bitte ein.

Falls Sie kein Goldor-Abonnement besitzen,
können Sie hier Abonnent werden.

Verwandte Themen

News

IGG übernimmt Differenzzahlungen

Das Vermögen der Interessengemeinschaft Goldschmiede-Ausbildung soll vollumfänglich den Lehrbetrieben zugutekommen.

mehr
Jewellery
 

Mario Petrocchi hört auf

Nach mehr als 30 Jahren hört Mario Petrocchi als üK-Instruktor in Zürich auf. Er war seit der Geburtsstunde der Kurse 1989 dabei.

mehr
Jewellery
 

„Ein Bildungsplan von allen“

Nicoletta Gullin vom SBFI über den neuen Bildungsplan der Goldschmiede, Silberschmiede und Edelsteinfasser.

mehr