Share

Schmucke Stücke aus rezykliertem Gold

Immer mehr Konsumenten wollen wissen, woher das Gold in ihren Schmuckstücken kommt. Eine Alternative zum aktuellen Abbau in den Minen bietet das Label Oekogold, das neue Legierungen aus Altgold auf den Markt bringt. Zahlreiche Schweizer Goldschmiede stellen ihre schmucken Stücke daher aus diesem Gold her. Hier eine kleine Auswahl.

2-20_Trade_Bildstrecke_BOL17_121813_D-Ring_WG_Rubin_Brill 2-20_Trade_Bildstrecke_DSS01-Ring 2-20_Trade_Bildstrecke_GEI16_Halskette-3-Farben 2-20_Trade_Bildstrecke_HAF07_Ohrclip 2-20_Trade_Bildstrecke_LUT34_Bild-1 2-20_Trade_Bildstrecke_SAN21_5 2-20_Trade_Bildstrecke_WEB10_IMG_5892
<
>
Halsketten in Gelb-, Rot- und Weissgold mit drehbaren Anhängern aus dem Atelier Geissbühler in Konolfingen. Auf Wunsch können die beiden Seiten in verschiedenen Goldfarben gefertigt werden.

 

Verwandte Themen

Trade
 

„Ich gleise mein zweites Standbein neu auf“

Wie geht der Goldschmied Herbert Kistler aus Wetzikon mit der Coronakrise um?

mehr
Trade
 

„Nicht im Nichtstun versinken“

Wie geht der Goldschmied und SGG-Präsident Andri Letta aus Buchs mit der Coronakrise um?

mehr
Focus
 

„Edelmetalle werten meine Kollektionen auf“

Veronica Antonucci stellt Upcycling-Schmuck her und trifft damit den Zeitgeist perfekt.

mehr