Lesezeit

2m 57s

Share

Wie grün soll ein Smaragd sein?

Der Name eines Edelsteins löst sofort ein Bild aus, das vor unserem geistigen Auge entsteht. Bei „Smaragd“ erscheint ein grüner Edelstein. Doch wie intensiv grün soll oder darf er sein? Wo ist die Grenze zwischen einem hellgrünen Smaragd und einem grünen Beryll? Gibt es Farbstandards und wer legt diese fest? Während der Corona-Pandemie bleibt öfters Zeit zum Fernsehen. In der Sendung „Bares für Rares“ wurde kürzlich ein Schmuckstück mit einem schönen Smaragd versteigert. Ein Händler wies darauf hin, dass die Farbe für einen Smaragd zu hell sei. Das tat er ohne normiertes Licht und Vergleichssteine. Da kann vermutet werden, dass der Händler auf einen niedrigeren Kaufp . . . werden Sie Abonnent, um weiterzulesen.

Loggen Sie sich bitte ein.

Falls Sie kein Goldor-Abonnement besitzen,
können Sie hier Abonnent werden.

Verwandte Themen

Stones
 

Millionenschwere Rubine

Rubin ist nicht gleich Rubin. Professor Hänni erklärt den Unterschied.

mehr
Stones

Ein neues Mineral der Beryllgruppe

Es wurde zu Ehren des GIA-Chefmineralogen John Koivula auf den Namen Johnkoivulait getauft.

mehr
Stones
 

Auf den Spuren meines Rubins

Martin Julier berichtet über seine Reise ins Mogoktal.

mehr