Share

Corum verzichtet auf Baselworld

Corum Baselworld

Die Marke Corum gab am 5. Oktober offiziell bekannt, dass sie der Baselworld 2019 fernbleibt. „Wir arbeiten hart und erfolgreich daran, Corum in die Blütezeit der Marke zurückzuversetzen – die Jahre, in denen Corum die Spitzenposition im Eingangsbereich der Basler Messe einnahm. Heute hat für uns der Einzelhändler oberste Priorität, wobei Kunden und Journalisten als Boten der Marke fungieren. Aus diesem Grund müssen wir das Konzept ändern und unser Budget für diese Art von Veranstaltung anders anlegen“, so Jérôme Biard, Geschäftsführer von Corum.

Nach 62 Jahren Teilnahme ende dieses Kapitel nun, schreibt die Marke aus La Chaux-de-Fonds. Für die nächsten Jahre will sich Corum zudem verstärkt um die Endkunden kümmern. Zu diesem Zweck sieht die Strategie für 2019 und 2020 vor, intimere Veranstaltungen zu organisieren, die sich auf drei Kontinente konzentrieren.

Corum gehört wie Eterna zur chinesischen Citychamp Watch and Jewellery Group. Insbesondere zu Eterna sind in den letzten Jahren immer wieder Berichte zu finanziellen Problemen in den Medien aufgetaucht. Ende August wurde aufgrund eines unternehmenstechnischen Fehlers der Konkurs über Eterna verhängt, der allerdings wieder rückgängig gemacht wurde.

Nachdem Ende September bereits die Genfer Marke Raymond Weil ihre Teilnahme an der Baselworld 2019 abgesagt hat, bedeutet der Entscheid von Corum einen weiteren Abgang eines langjährigen Ausstellers.

Verwandte Themen

Migros und Mondaine haben sich geeinigt

Ab sofort sind M-Watches von Mondaine wieder bei Migros erhältlich.

mehr

Kein Bieler Wunder

Die Swatch Group steigerte ihren Umsatz 2018 um 6,1 Prozent auf 8,475 Milliarden Franken.

mehr

Wolken über China

Trotz rückläufigem Dezember haben die Uhrenexporte 2018 um gesamthaft 6,3 Prozent zugenommen

mehr