Share

Die GemGenève findet statt

Die Organisatoren der GemGenève, Thomas Faerber und Ronny Totah, freuen sich, dass der diesjährige Fachsalon, der den Zusatznamen The Challenging Edition trägt, vom 4. bis zum 7. November 2021 im Palexpo stattfindet. Vertreten sein werden 120 Aussteller, die ihre Teilnahme bereits bestätigt haben. Angesichts der aktuellen Gesundheitslage wird dieser auf ein internationales Publikum ausgerichtete Fachsalon sicher kleiner und in einem vertraulicheren Rahmen als die Ausgabe von 2019 ausfallen, dabei aber nichts von seiner Authentizität und Dynamik einbüssen, so die Organisatoren, die sehr zufrieden, dass die Aussteller erneut mit Begeisterung dabei sind. Dies zeige, wie wichtig es den familiengeführten und eigenständigen Unternehmen der Branche ist, die Tradition der Events vor Ort wieder aufleben zu lassen und erneut auf der Fachmesse GemGenève – The Challenging Edition – während vier Tagen einen tiefen Einblick in die Welt ihres Metiers zu geben.

„Für uns ist, neben den Edelsteinen, dem Schmuckdesign und der Juwelierkunst, ebenso wichtig, eine echte Solidarität zwischen der internationalen Gemeinschaft der Edelstein- und Antikschmuckhändler, Schmuckdesigner und Schmuckliebhaber zu fördern.“

Thomas Faerber, Mitbegründer von GemGenève

Thomas Faerber und Ronny Totah werden für einen reibungslosen Weg durch die Ausstellungshalle und die rigorose Einhaltung der Vorschriften zum Gesundheitsschutz sorgen und damit sowohl Ausstellern wie Besuchern ein bestmögliches Messe-Erlebnis bieten.

Thomas Faerber betont hierzu: „Bereits im Juli haben Ronny Totah und ich aufgrund der Unsicherheiten im Zusammenhang mit der kritischen Lage im Gesundheitswesen mehrere Szenarien in Betracht gezogen – von der Durchführung eines Mini-Events in einem Genfer Hotel bis hin zu einer kleineren Version von GemGenève Original, und wir dachten sogar darüber nach, die Veranstaltung zu verschieben. “ Ronny Totah erläutert weiter: „Der offenkundige Enthusiasmus unserer Aussteller war für uns der Ansporn, alles zu tun, um die Ausgabe 2021 in Rekordzeit auf die Beine zu stellen, denn die endgültige Entscheidung, sie in ihrer jetzigen Form beizubehalten, fiel erst am 20. September!“ Die überschaubare Struktur von GemGenève ermöglicht es, auf die Aussteller einzugehen und sorgt für die nötige Reaktionsfähigkeit, um derartige Herausforderungen zu meistern.

Schweizer und amerikanische Aussteller sind am meisten vertreten, gefolgt von Ausstellern aus Israel, Deutschland und Belgien, dem Vereinigten Königreich, Frankreich, Hongkong, Italien, Indien, Thailand, Österreich, Russland, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Japan.

„GemGenève gehört zu einer neuen Generation von Fachmessen und will auch weiterhin überschaubar und mit familiärem Charakter bleiben. Als echter Treffpunkt für Branchenprofis und Schmuckliebhaber sucht sie auch heute noch ihresgleichen.“

Ronny Totah, Mitbegründer von GemGenève

Die GemGenève 2021 präsentiert auch diesmal wieder eine Auswahl renommierter Aussteller, den wahren Botschaftern dieses Fachsalons sind. Dieses Jahr sind es über 120 aus 15 Ländern. Die Aussteller als die eigentlichen Akteure und wichtigsten Partner dieser speziell für sie konzipierten und gestalteten Messe, präsentieren dem Publikum eine Fülle an Kostbarkeiten, die es zu entdecken und zu erwerben gibt: Angefangen von erschwinglichen Schmuckstücken für den Alltagsgebrauch über aussergewöhnliche und seltene Stücke, antike und historische Edelsteine bis hin zu modernsten Kreationen – sowie Diamanten und eine breite Auswahl an Edelsteinen und Perlen.

Stets von der Motivation geleitet, die Interessen der Aussteller aus allen Regionen der Welt zu vertreten, setzt GemGenève – The Challenging Edition – alles daran, ihnen die Teilnahme zu erleichtern und bietet daher neben einem schlüsselfertigen Messe-Stand ein Höchstmass an Service, Komfort und Gastfreundschaft.

Alle weiteren Informationen sowie das Ausstellerverzeichnis unter: gemgeneve.com

Verwandte Themen

News

Das Basler Messehuhn

Die Baselworld 2022 wird abgesagt und der Direktor der Messe, Michel Loris-Melikoff, nimmt den Hut.

mehr
Trade

Gute Aussichten

The Show fand Anfang Oktober erfolgreich statt. Ende März 2022 ist auch eine Austragung in Genf geplant.

mehr
Stones
 

Ozeanische und supertiefe Diamanten

Lucien Trueb befasst sich in diesem Beitrag mit dem gemeinsamen Ursprung von ozeanischen und supertiefen Diamanten.

mehr