Share

Die GemGenève öffnet ihre Tore

Genf ist nicht nur ein Weltzentrum der Uhrmacherei, sondern auch ein bedeutender Handelsplatz für Edelsteine und antiken Schmuck. Unter dem Motto „Traditionsbewusstsein, Leidenschaft und Professionalität“ haben sich die beiden Fachleute und Edelsteinhändler Thomas Faerber und Ronny Totah zusammengetan und die Messe GemGenève als neues Schaufenster für den internationalen Handel ins Leben gerufen. Die GemGenève versammelt rund 140 erstklassige Aussteller, darunter führende Vertreter des Diamanten-, Edelstein- und Perlenhandels, Anbieter alten Schmucks, ausgewählte Goldschmiede und Schmuckfabrikanten sowie weltweit führende gemmologische Labore, allen voran das GIA.

Die Messe richtet sich an professionelle und private Käufer sowie an Edelstein- und Schmucksammler. Die Erstaustragung der GemGenève findet vom 10. bis 13. Mai im Genfer Palexpo statt. Bewusst gleichzeitig zur grossen Auktionswoche im Mai, in der Genf zur Hauptstadt des Luxus wird und bedeutende Käufer, Sammler, Händler und Kuratoren aus der ganzen Welt anzieht.

„Contemporary Designer Showcase“

Zu ihrer Premiere initiiert die GemGenève auch eine Ausstellungsplattform für zeitgenössische Schmuckkreateure, den „Contemporary Designer Showcase“. Die Idee für diesen „Contemporary Designer Showcase“ stammt von den beiden Messegründern Ronny Totah und Thomas Färber. Entwickelt und umgesetzt wurde das Projekt unter der Führung der Schmuckhistorikerin, Journalistin und Autorin Vivienne Becker. Mitorganisatorin Ida Faerber unterstreicht den Anspruch dieser Design-Plattform: „Es ist uns ein grosses Anliegen, auf dieser Messe auch eine Vitrine für zeitgenössische Schmuckkreateure zu schaffen. Wir wollen zeigen, dass es auch in der globalisierten Welt noch Designer gibt, die sich mit grosser Originalität auszeichnen und deren Wirken die Grenzen traditioneller Schmuckkunst überschreitet. Wir wünschen uns, dass die GemGenève nicht nur ein Handelsplatz für erfolgreiche Geschäfte wird, sondern auch ein Ort sein wird, an den die Besucher Jahr für Jahr gerne zurückkehren, um junge Talente, neue Geschichten und unbekannte Schätze zu entdecken.“

Info
www.gemgeneve.com

Verwandte Themen

René Kamm geht

René Kamm, seit 2003 Geschäftsführer der MCH Group AG, verlässt das Unternehmen.

mehr

Anpassung des Geldwäschereigesetzes

Vorgesehene Anpassungen des Geldwäschereigesetzes betreffen auch die Schmuckbranche.

mehr

Wachsende Uhrenindustrie freut Zulieferer

Die diesjährige Zuliefermesse EPHJ-EPMT-SMT ist ganz im Zeichen einer wiedererstarkten Uhrenindustrie gestanden.

mehr