Share

German Design Award für A. Odenwald

Der Ring „Helena“ der Schmuckmanufaktur A. Odenwald wurde im Rahmen des German Design Awards 2019 mit dem Prädikat „Special Mention“ in der Kategorie „Excellent Product Design“ ausgezeichnet.

Der 2012 initiierte German Design Award zählt zu den anerkanntesten Design-Wettbewerben weltweit. Mit dem Prädikat „Special Mention“ werden Arbeiten gewürdigt, deren Design besonders gelungene Teilaspekte oder Lösungen aufweist – eine Auszeichnung, die das Engagement von Unternehmen und Designern honoriert. Die Pforzheimer Manufaktur A. Odenwald versteht die Auszeichnung als Ehre und als Bestätigung ihres Anspruches, Schmuckstücke von höchster Qualität, aussergewöhnlichem Design und einzigartigem Charakter zu fertigen.

Die Begründung der Jury: Drei parallel, in wohlproportioniertem Abstand voneinander laufende Ringschienen tragen eine markante eliptische Fassungen mit Edelsteinen im Navette-Cut. Puristisch, von klarer grafischer Anmutung oder verspielt? „Helena“ fordert heraus, überrascht, will nicht beliebig sein. Ein starker Auftritt, unübersehbar im Design, gepaart mit dem typischen Odenwald Gen einer überzeugenden Haptik. Faszinierend und in höchster handwerklicher Vollendung aus 18 Karat Gold gearbeitet, spiegelt sich in diesem Ring nicht nur Energie und Lebensfreude, sondern auch das Selbstverständnis der Pforzheimer Manufaktur.

Verwandte Themen

Ausgezeichnete Goldschmiede

An der Schule für Gestaltung Zürich sind am 11. Juli die Goldschmiede-Lernenden für ihre Lehrabschlussprüfungen ausgezeichnet worden.

mehr

Weltbilder und Schmuckwelten

Bis am 21. August ist im „Schaufenster“, der Galerie der Schule für Gestaltung Zürich an der Limmatstrasse 55, die Ausstellung „Schmuck. Verpackt und inszeniert“ zu sehen.

mehr

Sommerlust

Schon fast als Trend ausmachen konnten wir in den Schaufenstern und an den Messen Schmuck mit mediteranen Motiven.

mehr