Share

In welche Richtung?

Die Schweizer Uhrenindustrie exportierte 2016 Uhren und Bestandteile im Gesamtwert von 19,405 Milliarden Franken. Das entspricht gegenüber dem Vorjahr einem Rückgang um 9,9 Prozent. Am meisten gingen die Exporte in die Märkte China (-25,1%), Belgien (-24,3%), Russland (-21,6%), Katar (-20,5%), Saudi-Arabien (-20,3%) sowie Frankreich (-19,6%) zurück. Weitere grössere europäische Absatzmärkte wie Deutschland, Italien oder Spanien verloren rund zehn Prozent, die USA büssten rund neun Prozent ein. Von den grösseren Zielländern konnten einzig Grossbritannien – dank der Pfundschwäche – sowie Südkorea (je um 3,7%) leicht zulegen

Verwandte Themen

Jewellery
 

„Sicherheit dank ausgewogenem Portfolio“

MoBijoux konnte das vergangene Jahr trotz Pandemie hervorragend abschliessen.

mehr
Messen

Vicenzaoro findet statt

Die Schmuckmesse Vicenzaoro wird wie geplant vom 10. bis 14. September 2021 stattfinden.

mehr
Trade
 

Ein Jahr im Zeichen des Onlinehandels

Der Onlinehandel ist auch im Uhren- und Schmuckfachhandel stärker geworden, bleibt aber noch eine Nische.

mehr