Share

Vorfreude auf Vicenza

Die Herbst-Ausgabe der Vicenzaoro geht vom 9. bis 13. September über die Bühne. Neben einer Vielzahl namhafter Schmuck- und Uhrenaussteller bietet die Messe auch ein vielseitiges und umfangreiches Rahmenprogramm. Fachbesucher können sich über aktuelle Themen und Trends der Schmuck- und Uhrenindustrie informieren.

Vorträge und Podien

Im Uhrenbereich stehen beispielsweise Podiumsdiskussionen zu Themen wie „The past, present and future of watchmaking“ oder „Watchmaking trends, between mechanical savoir faire and the author’s aesthetic style“ auf dem Programm. Für Liebhaber von Vintageschmuck von besonderem Interesse ist das Podiumsgespräch am Samstag (10. September, 14-15 Uhr) zum Thema „Vintage and antique jewelry: among  past and modernity“, moderiert von Donatella Zappieri, mit  Amana Triossi (Schmuckhistorikerin), Ida Faerber (Faerber Collection, Genf), Marianne Fisher (Paul Fisher Inc., New York) sowie Marie-Cécile Cisamolo.  Und am Sonntag (11. September, 12:45-13:45) steht ein vom CIBJO organisiertes Podiumsgespräch „Developing a global approach to jewellery supply chain regulation“ auf dem Programm mit Tiffany Steven (Jewelers Vigilance Committee), Sara Yood (JDeputy General Counsel), Iris Van der Veken (Watch & Jewellery Initiative) und John Mulligan (World Gold Council) als Teilnehmern und Edward Johnson als Moderator.

Weitere Höhepunkte

Ein weiterer Höhepunkt ist der Ausstellungsbereich „VO Vintage“. Er findet jeweils an den ersten drei Messetagen (Freitag bis Sonntag) statt und steht auch Sammlern und Privatkunden offen. Im Rahmen der VO Vintage werden Meinungsführer und Experten aus den Bereichen Uhrentechnik und Uhrengeschichte präsent sein. Ausserdem ist eine Auswahl von Mitgliedern der AHCI (Académie Horlogère des Créateurs Indépendants), einer internationalen Gilde für Meisteruhrmacher, an der VO Vintage zu sehen. Für Fans der Uhrengeschichte gibt es zudem eine Ausstellung zu einer der grossen Ikonen der Gegenwart: der Speedmaster von Omega. Die Ausstellung „Magister Speedmaster: Birth and evolution of an icon“ vereint 15 Modelle der privaten Kollektion des Uhrensammlers Andrea Foffi, beginnend mit einem Modell aus dem Jahr 1943, gestaltet von Albert Piguet, bis zu Modellen der Gegenwart mit dem Jubiläumsmodell von 2019 anlässlich des 50. Jubiläums der Apollo-XI-Mondlandung im Jahr 1969. Darüberhinaus steht den Besuchern ein volles Programm mit Workshops, technischen Vorführungen und informativen Vorträgen von Uhrenexperten rund um das Thema Uhren offen. mw

vicenzaoro.com

Verwandte Themen

Watches

Ein neues Kapitel

Die Kollektion Milan von Aerowatch ist am 16. November im Uhrenmuseum von Beyer Uhren & Juwelen in Zürich lanciert worden.

mehr
Trade

„Messen müssen Neuentdeckungen ermöglichen“

Marco Carniello, Global Exhibition Director Jewellery & Fashion der Italian Exhibition Group, zur Strategie der Vicenzaoro.

mehr
Cover Story
 

Ba111od

Die Neuenburger Uhrenmarke „Ba111od“ hat sich seit ihrer Lancierung 2019 in kurzer Zeit einen Namen gemacht. Porträt eines Erfolgsstarts.

mehr