Lesezeit

3m 14s

Share

Von den World Skills zurück

An den Berufsweltmeisterschaften, die Ende August in Kazan (Russland) stattgefunden haben, war mit Nina Kahl auch der Schweizer Goldschmiede-Nachwuchs vertreten. Gold‘Or wollte wissen, wie es der 22-Jährigen an den World Skills ergangen ist. Gold’Or: Nina Kahl, als Goldschmiede-Schweizermeisterin durften Sie vom 22. bis 27. August in Russland an den Berufsweltmeisterschaften teilnehmen. Woran denken Sie zuerst, wenn Sie sich zurückerinnern? Nina Kahl: Es war ein grosses Abenteuer – alleine schon die Eröffnungsfeier mit 1600 Teilnehmenden und 40‘000 Zuschauern. Am Wettkampf habe ich eine emotionale Berg- und Talfahrt erlebt, wie nie zuvor. Die Woche war sehr intensiv. Wir hab . . . werden Sie Abonnent, um weiterzulesen.

Loggen Sie sich bitte ein.

Falls Sie kein Goldor-Abonnement besitzen,
können Sie hier Abonnent werden.

Verwandte Themen

Schmucke Unikate

Wir haben Goldschmiede nach Unikaten gefragt, die während dieses Sommers entstanden sind. Eine kleine Auswahl von einzigartigen Kreationen.

mehr

Die goldene Nova goes to…

Die Nominierungen für die „Goldene Nova 2019“ stehen fest. Die Fachjury hat insgesamt zehn Bewerbungen für die Endrunde ausgewählt.

mehr

„Flexibilität ist gefragt“

Im Goldschmiedegespräch erzählt Flavia Tschanz wie sie Beruf und Familie unter einen Hut bringt.

mehr