Lesezeit

2m 39s

Share

Berner Weihnachtsbombe

Die Schweizerische Wettbewerbskommission (Weko) hat am 19. Dezember für das Jahr 2020 für die ETA einen Lieferstopp an Dritte verfügt. 2010 zündete Nicolas G. Hayek mit der Ankündigung, die Swatch Group wolle die Lieferung an Dritte künftig einstellen, eine Bombe. 2013 folgte die Vereinbarung zwischen der Weko und der ETA, die vorsah, dass die Belieferung an Dritte bis Ende 2019 sukzessive zurückgefahren werden soll. 2019 lag das maximal zu liefernde Kontingent noch bei 55 Prozent der Durchschnitts-Liefermenge der Jahre 2009 bis 2011, ehe ab 2020 keine Verpflichtung mehr vorgesehen war. Ziel der schrittweisen Reduktion war es, eine Swatch Group unabhängige Werkproduktion aufzubaue . . . werden Sie Abonnent, um weiterzulesen.

Loggen Sie sich bitte ein.

Falls Sie kein Goldor-Abonnement besitzen,
können Sie hier Abonnent werden.

Verwandte Themen

News

Openmovement – es ist soweit

Am 21. März um 12 Uhr mittags gibt Openmovement seinen Code frei.

mehr
News

Historischer Taucher

Die Swatch Group erleidet 2020 einen Umsatzrückgang von 32,1 Prozent. Gleichzeitig schreibt das Unternehmen mit 53 Millionen erstmals einen Jahresverlust.

mehr
News

Swatch Group schreibt rote Zahlen

Wie erwartet muss die Swatch Group für das erste Halbjahr 2020 einen Verlust schreiben. Zum ersten Mal in ihrer Geschichte.

mehr