Lesezeit

3m 6s

Share

Crèmes fraîches

Jahr für Jahr nimmt – mit Ausnahme der Swatch Group, Patek Philippe und Rolex – die Crème de la Crème am Genfer Uhren Grand Prix teil. Am 12. November sind in der Calvinstadt in insgesamt 18 Kategorien Siegermodelle gekürt worden. Der zusätzliche „Besondere Jury-Preis“ ging an den Uhrmacher, Wostep-Mitgründer und Verleger Antoine Simonin. Eine Auswahl der preisgekrönten Uhren. Filigrane Meisterin Der Hauptpreis, die „Aiguille d’or“ – der Goldene Zeiger – ging an Piaget und ihre „Altiplano Ultimate Concept“. Die Uhr mit einer Gesamtdicke von zwei Millimetern – der flächste Handaufzug der Welt – ist ein Wunderwerk technischer Filigranität. Die einzelnen Rä . . . werden Sie Abonnent, um weiterzulesen.

Loggen Sie sich bitte ein.

Falls Sie kein Goldor-Abonnement besitzen,
können Sie hier Abonnent werden.

Verwandte Themen

News

Harmonie mit Perlen

26 Schmuckschaffende haben am Wettbewerb „Belle Harmonie 2020“ der Asmebi teilgenommen.

mehr
News

Favre-Leubas Zukunft ungewiss

Die Tata-Gruppe, Besitzerin von Favre-Leuba, will die Aktivitäten der Uhrenmarke coronabedingt auf den indischen Heimmarkt beschränken.

mehr
News

Welche Titelseite gefällt Ihnen am besten?

Auf die Gewinnerin oder den Gewinner wartet eine Smartwatch von Garmin. Beteiligen Sie sich am Wettbewerb und sagen Sie uns, welches Cover Ihnen am besten gefallen hat.

mehr