Lesezeit

3m 37s

Share

Warum ich ausbilde: Jörg Roduner

Goldschmied Jürg Roduner ist seit 1995 selbständig und bildet seit 2003 Lernende aus. Seinem Beruf geht der Ostschweizer auch heute noch mit Leib und Seele nach. Von der Zukunft des Goldschmiedehandwerks ist er überzeugt und findet, dass man die Frage nach der Sinnhaftigkeit des Berufs getrost auch den Jungen überlassen dürfe, die diesen motiviert und mit Freude ergreifen. Gold’Or: Jürg Roduner, Sie bilden seit 18 Jahren Lernende aus. Was hat Sie anfangs dazu bewogen? Jürg Roduner: In den ersten Jahren als selbständiger Goldschmied stellte sich die Frage zunächst nicht, selber auszubilden. Da hatte ich fürs Erste genug mit der neuen Selbständigkeit zu tun. Später fragte mich  . . . werden Sie Abonnent, um weiterzulesen.

Loggen Sie sich bitte ein.

Falls Sie kein Goldor-Abonnement besitzen,
können Sie hier Abonnent werden.

Verwandte Themen

Schmuck in der Coronakrise

Auch in Zeiten von Covid-19 waren unsere Goldschmiede kreativ und haben die Zeit für neue Schmuckstücke genutzt.

mehr

Der neue Bildungsplan entsteht

Die Branche soll ihre Meinung zum neuen Bildungsplan mittels einer Online-Umfrage äussern können.

mehr
Trade
 

„Eigentlich müsste man etwas machen“

Solibon.ch bietet Detailhändlern in der Schweiz branchenübergreifend die Möglichkeit, Gutscheine zu verkaufen. Seit Anfang April ist die Webseite online und steht allen Händlern kostenfrei zur Verfügung.

mehr