Lesezeit

3m 31s

Share

Die gemmologischen Geräte

Andreas Stratmann stellt Geräte vor, die in der Gemmologie eingesetzt werden. Der Goldschmiedemeister, Schmuckexperte und Gemmologe aus Berlin bereichert die Gold’Or in loser Folge mit seinem grossen Wissen über die Welt der Schmuck- und Edelsteine. [gallery order="DESC" size="large" gss="1" ids="24989,24987"] Unter systematischer Bestimmung versteht man, dass zwecks konstanter Qualität der Untersuchungen immer eine Checkliste abgearbeitet wird. Diese beinhaltet folgende Methoden: Dichtebestimmung, Wärmewiderstand, Reflektivitätszahl, Polariskop, Dichrokop, Brechungsindex mittels Edelsteinrefraktometer und digitalem Refraktometer, Lumineszenz, Magnetresonanz, Radioaktivität, so . . . werden Sie Abonnent, um weiterzulesen.

Loggen Sie sich bitte ein.

Falls Sie kein Goldor-Abonnement besitzen,
können Sie hier Abonnent werden.

Verwandte Themen

Stones
 

Lumineszenz

In Teil 10 des Edelsteinlexikons von Andreas Stratmann geht es um das Verhalten der Edelsteine unter Einfluss von UV-Licht.

mehr
Stones
 

Lumineszenz

Andreas Stratmann befasst sich in seinem Edelsteinlexikon mit der Lumineszenz.

mehr
Stones
 

Die Härte der Edelsteine

Im 8. Teil des Edelsteinlexikons von Andreas Stratmann geht es um die Härte der Farb- und Edelsteine.

mehr