Lesezeit

1m 38s

Share

Grenzen des Tragbaren

Das neue Buch über Shaun Leane präsentiert einen der herausragendsten Schmuckgestalter der Gegenwart – mit teils nie zuvor gezeigtem Bildmaterial weltbekannter Fotografen. Ein Fest für alle Liebhaber von Haute Couture und zeitgenössischem Schmuckdesign.

Der britische Schmuckgestalter Shaun Leane ist durch seine Zusammenarbeit mit dem Modestar Alexander McQueen weltbekannt geworden. Seine Stücke oszillieren zwischen zerbrechlicher Schönheit und unerschrockenem Wagemut und sind von der Modewelt ebenso inspiriert, wie von Natur, Kunst und Literatur. Nach seiner klassischen Ausbildung zum Goldschmied arbeitete Shaun Leane eng mit Alexander McQueen zusammen. Es entstanden avantgardistische Entwürfe wie das ikonische Skelettkorsett mit Wirbelsäule, sein spektakuläres Metallkorsett, das von Halsringen der Ndebele (Ethnie in Südafrika) inspiriert ist, oder der sensationelle, diamantbesetzte Abendhandschuh für Daphne Guinness.

7-2020_Special_Arnoldsche-Leane-Ohrschmuck 7-2020_Special_Arnoldsche-Leane-Cover 7-2020_Special_Arnoldsche-Shaun-Leane
<
>
„Shaun Leane“ ist im Stuttgarter Verlag Arnoldsche in Englisch erschienen. Es umfasst 320 Seiten mit 262 Abbildungen.

In unvergleichlicher Weise verschmelzen bei Leane traditionelle Goldschmiedefertigkeiten mit der glamourösen Welt der Mode. Neben Kooperationen mit grossen Mode- und Schmucklabels wie Givenchy oder Boucheron vermarktet der Schmuckdesigner auch eigene Serienkollektionen. Björk oder Elton John gehören ebenso zu den Trägern von Leanes Schmuck wie Emma Watson, Kate Moss oder Mitglieder der britischen Königsfamilie. Zudem wurden Arbeiten des Designers in die ständigen Sammlungen des Metropolitan Museum of Art in New York oder des Victoria and Albert Museum in London aufgenommen.

Mit brillanten Objektdetails, atmosphärischen Fashion Shots und Aufnahmen berühmter Fotografen wie Nick Knight, Robert Fairer und Chris Moore begibt sich das Buch auf die Spuren eines extravaganten Gestalters, der es versteht, die Grenzen des Tragbaren immer wieder zu erweitern. Nach einem von Leane selbst verfassten Vorwort gliedert sich die aufwändig gestaltete Publikation in drei Teile. Sie werden begleitet von Essays renommierter Autorinnen: Während Joanna Hardy sich mit den Einflüssen während der Ausbildung Leanes zum Goldschmied befasst, untersucht Claire Wilcox die Zusammenarbeit mit Alexander McQueen und Vivienne Becker Leanes Serienproduktionen. Ein faszinierender Überblick über einen der interessantesten Schmuckgestalter der Gegenwart im Spannungsfeld von Haute Couture, Handwerkskunst und Design. (pd)

Verwandte Themen

Special

Standardwerk für Autorenschmuck

Für die Freunde von Autorenschmuck ist im Verlag Arnoldsche Art Publishers das neue Standardwerk „Schmuck“ erschienen.

mehr
Special

Kleinstskulpturen im Scheinwerferlicht

Das Buch über Ringe des 20. und 21. Jahrhunderts ist ein spannendes Überblickswerk. In Zusammenarbeit mit dem Verlag „Arnoldsche“ verschenkt Gold’Or eines.

mehr