Lesezeit

2m 58s

Share

Klein, fein und Swiss made

Die Fashiontime AG aus Nidau bei Biel präsentiert ihre Hausmarke Votum neu in einer kompletten Kollektion. Für die klassischen und zeitlosen Uhren, die den Swiss-made-Vorgaben entsprechen, soll ein kleines, aber feines Vertriebsnetz aufgebaut werden.

7-2020_Watches_Fashiontime-Votum_Zahnds 7-2020_Watches_Votum_Pure 7-2020_Watches_Votum_Vintage
<
>
Modell der Linie Vintage, Automatik-Werk, 41 mm.

Schweizer Uhrwerk, Edelstahlgehäuse mit Saphirglas, Schweizer Zifferblätter und Zeiger – Uhren der Marke Votum entsprechen nicht nur den Wünschen anspruchsvoller Kundschaft, sondern auch den neuen Swiss-made-Vorgaben. Gegründet 1962 in Biel, wurde die Marke in den 90er Jahren von der Fashiontime AG gekauft und 2017 reaktiviert.

Nachdem zuerst ausgewählte Automatik-Modelle mit einem Kickstarter-Projekt lanciert wurden, machte sich Fashiontime-Inhaber François Zahnd daran, eine umfassende Kollektion auszuarbeiten. Entstanden sind zehn Grundmodelle, die mit verschiedenen Zifferblatt-Varianten und teilweise als Chronographen erhältlich sind, was rund 50 Ausführungen ergibt.

Die Design-Themen

Die Kollektion gliedert sich in die Themenbereiche Vintage, Pure und Heritage. Unter „Vintage“ finden sich Modelle, die an die früheren Votum-Uhren von 1962 erinnern. Sie sind mit gewölbten Saphirgläsern und gewölbten Zifferblättern bestückt; Automaten und Chronographen tragen den Namen Biel-Bienne. „Diese Uhren sind eine Hommage an die Zeit und an die Uhrenstadt Biel, die in der Geschichte der Marke eine grosse Rolle spielt“, so Zahnd. Entsprechend werde er auch das Marketing und die Kommunikation von Votum gestalten und die gekreuzten Bieler Beile des Stadtwappens als Symbol verwenden.

In der Linie „Pure“ finden sich Modelle in einem klaren und schnörkellosen Design, die die DNA der Marke a.b.art aufnehmen, die Zahnd 2018 an einen ausländischen Investor verkauft hat. Zur dritten Linie „Heritage“ zählen traditionelle und klassische mechanische Uhren. Die Verkaufspreise liegen bei 295 bis 435 Schweizer Franken für Quarzuhren und 595 bis 995 Franken für die mechanischen Modelle (Automatik und Handaufzug). Alle Uhren sind mit Ronda- oder Eta-Werken bestückt.

Verkleinerung der Firma

In den letzten Jahren musste François Zahnd die Struktur seiner Firma anpassen. „Das Management besteht zurzeit aus meiner Frau Nathalie und mir. Wir streben an, dass eine meiner Töchter nach der Ausbildung einsteigt. Wir sind also ein Familienbetrieb, klein, authentisch und schweizerisch“, so der Unternehmer. Neben der Uhrenproduktion und dem Lager, führen die Zahnds an der Hauptstrasse 27 in Nidau bei Biel seit 2016 auch das Fachgeschäft Zytpunkt mit Uhren der eigenen Marke sowie diversen Schmuckmarken.

Von 2021 bis 2023 rechnet François Zahnd für seine Marke Votum mit einer durchschnittlichen jährlichen Produktion von zirka 3000 Stück. Es ist nicht das Ziel, stark zu wachsen und so gross zu werden wie damals mit a.b.art. „Heutzutage ist es so, dass du entweder klein bist oder gross, eine falsche Zwischengrösse kann der finanzielle Ruin bedeuten. Gross zu sein ist für uns keine Option, da müssten wir die Marke entweder wieder verkaufen oder Partner finden. Wir bleiben lieber ein kleiner Player und behalten unsere Unabhängigkeit“, sagt Zahnd.

Regional, Online und Fachhandel

Eine Zusammenarbeit mit Grosshändlern kommt für Zahnd ebenfalls nicht mehr in Frage. Lieber arbeitet er heute direkt mit Fachhändlern zusammen – und zwar auf Augenhöhe – oder ist direkt mit dem Endkunden in Kontakt. Diesen erreicht er lokal und regional in seinem eigenen Fachgeschäft oder via international zugänglichem Online-Shop.

Heute zählt Votum in der Schweiz 20 Fachhändler, die die Marke im Sortiment haben, das Ziel von François Zahnd und seiner Frau ist die Verdoppelung auf rund 40 Verkaufspunkte in zwei bis drei Jahren. Eine ähnliche Vertriebsstrategie verfolgen sie auch im zweiten Markt Deutschland, wo sie heute zehn Verkaufspunkte haben und ebenfalls auf überblickbare 40 ausbauen wollen.

www.votumwatches.ch

Bild: Modell der Linie Vintage, Automatik-Werk, 41 mm.

Verwandte Themen

Watches
 

Die einzige Uhrenmesse der Schweiz

Die Erstausgabe der GVA Geneva Watch Days fand vom 26. bis 29. August in der Innenstadt Genfs statt. Dem Anlass kann eine blühende Zukunft vorausgesagt werden.

mehr
Cover Story

Bering

Das Licht der Arktis

mehr
Cover Story

Berings nordische Schönheiten

Die Kollektion von Bering umfasst ein breites Uhren- und Schmucksortiment im zeitlos modernen dänischen Design.

mehr