Lesezeit

2m 0s

Share

Kreativität in schwierigen Zeiten

Einschränkungen und negative Schlagzeilen reihen sich aneinander und verändern unser Leben. Angst und Unsicherheit bestimmen die Gefühlswelten. Glücklicherweise sind Menschen anpassungsfähige Wesen und schwierige Umstände können verborgene Kräfte fördern. Diese Tatsache liefert das Thema für die kommenden Schweizer Goldschmiede-Meisterschaft.

Die Arbeit des Goldschmieds war es schon immer, Botschaften zu kreieren und damit Halt und Freude zu vermitteln. Ästhetik, Beziehung und Emotionalität zu verbinden, ist die einzigartige Kraft von Schmuck. Zwischen Zweifel und Perspektive steht ein „Kaboom“, eine kreative Explosion. Unter dieses Motto haben die Organisatoren die Schweizer Goldschmiede-Meisterschaft in Design 2021 gestellt. Sie freuen sich auf tragbare Schmuckstücke, die Visionen, Feuerwerke von Schönheit und Positivität darstellen. 6N-Rotgold-Rondelle von der Gyr Edelmetalle AG und Rubine von der Brack & Gut AG werden kostenlos zur Verfügung gestellt und müssen im fertigen Schmuck verarbeitet sein.

01-2021_Jewellery_SGM-Ausschreibung-Der-grosse-Preis-2020 01-2021_Jewellery_SGM-Ausschreibung-Konzeptpreis-2020 01-2021_Jewellery_SGM-Ausschreibung-Jurypreis-2020
<
>
Grosser Preis 2020 von Geneviève Côté.

Die Kreationen sollen grundsätzlich in Edelmetall angefertigt werden. Ist dies aufgrund des Budgets nicht möglich, kann auf Messing oder Neusilber ausgewichen werden. Begleitmaterialien wie Hölzer, Stein-, Metall-, Perlenmaterial oder auch Kunststoffe sind grundsätzlich möglich. Über den Anteil der verschiedenen Materialien besteht keine Vorschrift.

Die Preise

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen ihre Arbeiten bis zum 19. März eingereicht haben. Die Jury beurteilt innerhalb des vorgegebenen Themas die Idee, die Umsetzung wie auch die allgemeine Qualität der Arbeit. Der Grosse Preis zeichnet die über alles bemerkenswerteste Kreation aus, der Konzept-Preis honoriert ein neuartiges Konzept, das eine spannende Idee mit einer konsequenten Realisierung verbindet und der Jury-Preis belohnt eine herausragende Kreation. Die Jury wird über die Identität der Teilnehmenden erst nach abgeschlossener Beurteilung informiert.

Für die Design-Meisterschaft haben sich 25 künftige Goldschmiede angemeldet, für die Technik-Meisterschaft 27, und dies bei einem kleinen Jahrgang von nur gerade 18 Lernenden im Abschlussjahr des dualen Systems. Die Goldschmiede-Meisterschaft in Technik 2021 wird abhängig von der definitiven Anzahl Teilnehmender in den Berufsbildungszentren Zürich, Bern und allenfalls Genf durchgeführt. Falls jemand nicht nach Hause reisen kann, werden die Kosten für eine Unterkunft übernommen. Der technische Wettbewerb findet von Freitag, 7. Mai, bis Sonntag, 9. Mai, statt. Wenn es die ausserordentliche Situation zulässt, wir am Montag, 10. Mai, im Hotel Schweizerhof in Luzern die Preisverleihung durchgeführt. (red.)

 www.smgold.ch

Titelbild: Für das Schmuckstück “Die Rotation des Lebens” erhielt Livia Heinzer aus Schwyz 2020 eine Belobigung.

Verwandte Themen

Cover Story

Eine Meisterschaft ohne Publikum

Dies sind die Siegerstücke der diesjährigen Goldschmiede-Meisterschaft in Design.

mehr
News

Tätowiert und gewonnen

Am Montagabend fand die Preisverleihung der Schweizer Goldschmiedemeisterschaft online statt.

mehr
News

Meisterschaft ohne Publikum

Die Schweizer Goldschmiede-Meisterschaft in der Kategorie Technik konnte dieses Jahr nicht durchgeführt werden. Anders lief es beim Design-Wettbewerb.

mehr