Lesezeit

2m 31s

Share

Methoden zur Bestimmung der Dichte

Andreas Stratmann stellt Geräte vor, die in der Gemmologie eingesetzt werden. Der Goldschmiedemeister, Schmuckexperte und Gemmologe aus Berlin bereichert die Gold’Or in loser Folge mit seinem grossen Wissen über die Welt der Schmuck- und Edelsteine. Die Schwebe-, auch Suspensionsmethode genannt Hierbei wird das Sinkverhalten in unterschiedlich schweren Lösungen beobachtet, deren Dichte bekannt ist. Ein Stein sinkt, wenn sein spezifisches Gewicht niedriger ist, als das der Lösung. Da die Lösungen giftig oder ätzend sind, findet diese Methode heute kaum noch Anwendung. Darüber hinaus wird ein extrem fein reagierendes FT-IR- oder Raman-Spektrometer ein auf diese Weise geprüftes mikr . . . werden Sie Abonnent, um weiterzulesen.

Loggen Sie sich bitte ein.

Falls Sie kein Goldor-Abonnement besitzen,
können Sie hier Abonnent werden.

Verwandte Themen

Stones
 

Lumineszenz

Andreas Stratmann befasst sich in seinem Edelsteinlexikon mit der Lumineszenz.

mehr
Stones
 

Die Härte der Edelsteine

Im 8. Teil des Edelsteinlexikons von Andreas Stratmann geht es um die Härte der Farb- und Edelsteine.

mehr
Stones

Das Reflektometer

Im siebten Teil des Edelsteinlexikons wird ein Geräte zur Messung der Reflektivität vorgestellt.

mehr