Lesezeit

2m 13s

Share

„Über 70 Prozent planen eine Teilnahme“

Muriel Mangold, Bereichsleiterin Interior & Design der Bernexpo, spricht über die Entscheidung, die Ornaris Bern dieses Jahr durchzuführen. Die Konsumgütermesse ist von Mitte August in den September verschoben worden.

Gold’Or: Muriel Mangold, können Sie die Ornaris dieses Jahr durchführen?

Muriel Mangold: Die Würfel sind Anfang Juni gefallen: Die Ornaris Bern findet vom 6. bis am 8. September statt. Dies ist der Ersatz für den ursprünglichen Termin im August.

Bis Ende August dürfen in der Schweiz keine Grossveranstaltungen stattfinden. Denken Sie, dass das ab September wieder möglich sein wird?

Der Schweizer Branchenverband Expo Event, zu dem auch die Bernexpo gehört, hat vor einigen Wochen einen offenen Brief sowie einen Massnahmenkatalog zur Durchführung von Messen und Kongressen an den Bundesrat geschickt. Das Ziel war, eine Differenzierung dieser Plattformen gegenüber Grossveranstaltungen zu erreichen. Parallel dazu sind wir auf behördlicher und politischer Ebene in Gesprächen. Die ersten Reaktionen waren gut und wie erhofft haben wir verdeutlichen können, dass wir die wichtigsten Massnahmen zur Eindämmung der Pandemie (Abstand halten, Hygieneregeln und Contact Tracing) auf Messen umsetzen können, was uns von Grossveranstaltungen wie Festivals oder saisonalen Festen unterscheidet. Weiter sind es die aktuellen Lockerungsmassnahmen sowie der Blick ins nahe Ausland, die uns zuversichtlich stimmen, dass ab September auch in der Schweiz wieder Messen und Kongresse stattfinden können.

Wie sieht Ihr Arbeitsalltag zurzeit aus?

Nach der Kurzarbeit zu Beginn des Lockdowns haben wir die letzten Wochen genutzt, um mit Hochdruck Szenarien für den Herbst zu prüfen. Dabei standen wir in regem Kontakt mit unseren Kunden, sowohl in persönlichen Gesprächen als auch mittels einer Online-Befragung von Ausstellern und Besuchern. Das Resultat ist eindeutig: Über 70 Prozent planen eine Teilnahme an der nächsten Ornaris. Diese hohe Zustimmung zeigt, wie wichtig eine Fachmesse gerade in einem wirtschaftlich anspruchsvollen Umfeld ist. Wir freuen uns, wenn sich nach der Fixierung des neuen Termins weitere Anbieter dazu entschliessen, unsere Messe als Absatzkanal zu nutzen und ihre Neuheiten zu zeigen.

Welches sind Ihre nächsten Schritte?

Sobald wir unsere Kunden und Partner über die Durchführung und das neue Datum informiert haben, machen wir uns intensiv an die Planung und Umsetzung der Ornaris Bern 2020. Die nächsten Wochen werden geprägt sein von der Platzierung der Ausstellenden sowie von der Entwicklung des konkreten Schutz- und Hygienekonzepts. Wir sind überzeugt, dass wir trotz der besonderen Umstände eine für alle Beteiligten erfolgreiche Messe gestalten können – eine Plattform, die uns die Gelegenheit gibt, als Branche Stärke zu zeigen. Die Ornaris soll persönliche Kontakte ermöglichen und einen erfolgreichen Start ins Weihnachtsgeschäft bieten. (twf)

www.ornaris.ch

Verwandte Themen

Trade

Inova punktet mit Qualität

Mit 270 Ausstellern ist die Fachmesse für Schmuck, Edelsteine, Perlen und Uhren in Wallau erneut gewachsen.

mehr
Messen

Die Messen sind zurück

Inova Collection, Ornaris und Geneva Watch Days – an den ersten Messen des Jahres wurde der persönliche Kontakt von allen geschätzt.

mehr
Messen

Die vierte Inova Collection

An der Inova Collection vom 28. bis 30. August kommt in Wallau neben dem Geschäftlichen aus das leibliche Wohl nicht zu kurz.

mehr