Share

Der Sommer wird sportlich

Für die aktuelle modische Veränderung musste gar ein neues Wort erfunden werden. „Athleisure“ heisst es und setzt sich aus Athletic und Leisure, dem englischen Wort für Freizeit, zusammen. Sportkleidung, die Funktionalität, Komfort und gutes Design vereint gehört momentan zu den wichtigsten Inspirationsquellen der Designer. Yoga-Hosen und Tops gehören längst nicht mehr nur ins Fitness-Studio. Zunehmend prägen diese Stücke unsere Alltagskleidung und eignen sich für das Workout und den Büroalltag genauso wie für den Feierabenddrink in der Bar.

Wem das zu viel Sport ist, der kann weiterhin auf grosszügige, blumige Prints und Streifen zurückgreifen. „Je bunter desto schöner“ ist hier das Motto. Filigrane Schmuckstücke würden dazu untergehen. Darum wird man „ganze Blumensträusse“ an den Ohren, um das Handgelenk oder als Anhänger antreffen.

Im Gegenzug ist aber auch der Nude-Look nach wie vor noch sehr angesagt. Die zarten Sand- und Rosavarianten können wunderbar kombiniert werden und bieten klassischen, filigranen Schmuckstücken einen perfekten Auftritt. Was der Modesommer 2017 sonst noch bringen wird, verrät Stilikone Luisa Rossi unseren Abonnentinnen und Abonnenten in der Gold’Or 3/17, die am 25. April erscheinen wird.

Verwandte Themen

Modisch in die Festtage

Luisa Rossi sagt, worauf in Sachen Mode zu achten ist.

mehr

Die Designmesse „in&out“

Vom 26. bis 28. Oktober treffen sich in der Alten Reithalle Aarau Liebhaberinnen und Liebhaber der Schweizer Design-Szene. Unter den . . .

mehr

Bitte nicht kleinkariert

Luisa Rossi gibt Modetipps für den Herbst.

mehr