Lesezeit

4m 1s

Share

Astronomische Uhren

Im Mittleren Osten entstand bei den Sumerern vor rund 5000 Jahren eine der weltweit ersten städtischen Hochkulturen. Zur Einhaltung von Terminen brauchte man einen Zeitmesser; dazu wurde die Sonne eingespannt. Dasselbe taten alle späteren Hochkulturen. In Westeuropa wurde die Sonnenuhr erst im 14. Jahrhundert teilweise durch Räderuhren ersetzt.   Vermutlich erfanden die Griechen der Antike die Wasseruhr, die Tag und Nacht bei jeder Witterung, von der Jahreszeit unabhängige Zeitmarken lieferte, aber unzuverlässig war. Sie hatte nämlich die Tendenz, im Sommer zu veralgen und zu verkrusten, im Winter einzufrieren. Wie die meisten Völker der Antike, definierten die alten Rö . . . werden Sie Abonnent, um weiterzulesen.

Loggen Sie sich bitte ein.

Falls Sie kein Goldor-Abonnement besitzen,
können Sie hier Abonnent werden.

Verwandte Themen

Neue Stadtberner Uhrenmarke

Die neue Swiss-Made-Uhrenmarke MQT Horlogère Suisse kommt aus dem Berner Breitenrain-Quartier.

mehr

Favre-Leuba

„Wir sind keine Allerweltsmarke“

mehr

Parade des Klassischen

Sieben der fünfzehn Uhren, die Anfang November am Grand Prix dʼHorlogerie de Genève prämiert worden sind.

mehr