Lesezeit

4m 9s

Share

Die Härte der Edelsteine

Magnetresonanz Zwar weisen einige Edelsteine paramagnetische Eigenschaften auf und reagieren auf Magnetismus, manchmal kann aber auch diese Untersuchungsmethode einen Hinweis auf eine Behandlung liefern. Das Haupteinsatzgebiet hierfür befindet sich eher im Bereich der zerstörungsfreien Materialprüfung von Edelmetallen, denn ausser diesen sind alle Metalle paramagnetisch. So kann bestimmt werden, ob ein Goldbarren mit einem Kern aus einem anderen Metall versehen ist. Mit der Magnetresonanzwaage können Fälschungen sicher und zerstörungsfrei identifiziert werden. Insbesondere sogenannte „Doubletten“, bei denen es sich um Barren oder Münzen mit einem Kern aus Wolfram oder anderen Mat . . . werden Sie Abonnent, um weiterzulesen.

Loggen Sie sich bitte ein.

Falls Sie kein Goldor-Abonnement besitzen,
können Sie hier Abonnent werden.

Verwandte Themen

Stones

Das Reflektometer

Im siebten Teil des Edelsteinlexikons wird ein Geräte zur Messung der Reflektivität vorgestellt.

mehr
Stones
 

Der Wärmewiderstand

In Teil 6 des Edelsteinlexikon geht Andreas Stratmann auf die Wärmeleitfähigkeit und den Wärmewiderstand ein.

mehr
Stones
 

Methoden zur Bestimmung der Dichte

In Teil 5 des Edelsteinlexikons berichtet Andreas Stratmann, wie die Dichte bestimmt wird.

mehr