Lesezeit

1m 36s

Share

Die Zugabe mit Charakter

Kurz vor Weihnachten ist er wieder besonders gefragt: der Beisteckring. In der Regel handelt es sich um einen hochwertigen Ring, der vor oder hinter einem Ehering getragen wird. Besonders gerne kommt er auch bei festlichen Gelegenheiten zum Einsatz. In die gleiche Kategorie gehören die Solitär- und Memoireringe, die ebenfalls oft als Vorsteckringe für Aufmerksamkeit sorgen.

Ob tagsüber im Job, casual oder als Vervollständigung der Abendgarderobe, diese neuen Ringe aus der Kollektion „Suit your mood“ von Gexist aus Martigny im Wallis zeugen von Stilsicherheit und Selbstbewusstsein. Es gibt sie in verschiedenen Silbernuancen, mit oder ohne handgesetzte Steine.

Die Ringe aus der Kollektion „Nature“ der dänischen Schmuckmanufaktur Ole Lynggaard sind in verschiedenen Varianten in Gelb-, Weiss- und Roségold, mit und ohne Brillanten erhältlich. Charlotte Lynggaard liess sich für diese Serie von der Natur inspirieren.

Die Carbon-Edelstahl-Kollektion des Luzerner Schmuckherstellers Apero setzt auf Qualität. Die schlichte Eleganz widerspiegelt den Zeitgeist und die mit Laser gravierten Muster bieten eine einzigartige Optik. Die Ringe gibt es auch goldplattiert, mit Diamanten, Farbsteinen oder Perlen.

Die handgefertigten Solitär Schmuckstücke von Palido Diamonds aus dem österreichischen Linz gibt es in verschiedenen Grössen und Qualitäten von 0.03 bis 3 Carat und in allen verfügbaren Goldlegierungen, wahlweise in Gold 585 oder Gold 750.

 

Bei Leo Wittwer aus dem süddeutschen Pforzheim gibt es Beisteckringe in klassischer Form aber auch extravagante Modelle. Die Ringe in 18-karätigem Gold können traditionell zum Solitärring getragen oder miteinander kombiniert werden.

 

Der dreiteilige Ring „Empire“ von Michael Weggenmann aus Kaiserlautern (D) ist nicht nur ein Blickfang, sondern auch wunderbar wandelbar. Er besteht aus Gold 750, schwarz ionisiertem Stahl oder speziell gerostetem Eisen, alternativ mit schwarzen oder braunen und weissen Diamanten.

Für schmälere Portemonnaies sind diese Beisteckringe von Viventy Jewels, eine Marke, die zur Bruno Mayer KG in Keltern gehört. Die Ringe sind aus Sterlingsilber auf Hochglanz poliert mit Zirkoniabesatz.

Verwandte Themen

Jewellery

Palido Fine Jewels

Die österreichische Schmuckmarke Palido brilliert mit feinen Kreationen und einem breiten Sortiment.

mehr