Lesezeit

3m 15s

Share

Sechs Ikonen und ihr Geheimnis

Audemars Piguet, Royal Oak: Die Legende besagt, dass der damalige Audemars-Piguet-Direktor Georges Golay 1972, am Vorabend der Basler Uhrenmesse, den Designer Gérald Genta damit beauftragte, eine Stahl-Uhr für den italienischen Markt zu gestalten. Worauf dieser innert 24 Stunden die Royal Oak erfand und tags darauf präsentierte. Die Uhr war anfangs ein Ladenhüter und brauchte zwei Jahre Anlaufzeit. „Die Royal Oak war ein veritabler Bruch mit dem traditionellen Uhrendesign. Die achteckige Gehäuseform war absolut neu. Dazu harmoniert der Uhrenkörper perfekt mit dem Armband. Und dies alles in Stahl, was für eine Luxusuhr damals sehr ungewöhnlich war“, so Arnaud Duval.   [ . . . werden Sie Abonnent, um weiterzulesen.

Loggen Sie sich bitte ein.

Falls Sie kein Goldor-Abonnement besitzen,
können Sie hier Abonnent werden.

Verwandte Themen

Watches
 

Rolex geht gegen Uhrenfirma vor

Eine Uhrenfirma in den USA hat sich auf die Veränderung von Rolex- und Cartier-Modellen spezialisiert.

mehr
Messen

Wars das?

Rolex, Patek Philippe, Chopard, Chanel und Tudor haben am 14. April bekannt gegeben, die Baselworld zu verlassen. Die Messe steht de facto vor dem Aus.

mehr
News

Ein smarter Zeitpunkt?

Die Uhrenmarke Tissot hat am 18. März, mitten im „Shutdown“, die während vielen Jahren erwartete „T-Touch Connect Solar“ präsentiert – ein Zufall?

mehr