Lesezeit

1m 38s

Share

„Sicherheit dank ausgewogenem Portfolio“

Während einige Firmen der Uhren- und Schmuckbranche von der Pandemie hart getroffen wurden, gibt es andere, die sich nicht beklagen können. So beispielsweise der Vertrieb MoBijoux in Nidau bei Biel. Geschäftsführerin Rebecca Catanese analysiert die Situation. [gallery size="large" gss="1" ids="34707,34709"] Gold’Or: Rebecca Catanese, wie Sie sagen, hat Ihre Vertriebsfirma MoBijoux ein weiteres erfolgreiches Jahr hinter sich. Was denken Sie, war ausschlaggebend dafür? Rebecca Catanese: Wenn wir uns umgehört haben, so waren wir ehrlich gesagt selbst ein bisschen überrascht, dass es bei uns so gut läuft. Ein Grund dafür ist sicher die Auswahl an Marken, die wir vertreten. Da gib . . . werden Sie Abonnent, um weiterzulesen.

Loggen Sie sich bitte ein.

Falls Sie kein Goldor-Abonnement besitzen,
können Sie hier Abonnent werden.

Verwandte Themen

Trade

Vicenza ist bereit

An der September-Ausgabe der Vicenzaoro (10.-14.9.) werden mehr als 700 Ausstellermarken erwartet.

mehr
Jewellery

Baqless – der innovative Ohrschmuck

Die Schmuckmarke Baqless mit Sitz in Lausen steht für eleganten und funktionalen Ohrschmuck.

mehr
Watches
 

Superhelden und Sommerfarben

Sieben Sommeruhrenneuheiten: von A wie Audemars bis S wie Swatch.

mehr