Share

Swatch wünscht frohe Osterstaus

Die Bieler Uhrenmarke Swatch hat rechtzeitig vor Ostern eine „Stau“-Uhr lanciert. Erhältlich ist sie in einer Auflage von 1691 Exemplaren entsprechend der Länge des Gotthard-Strassentunnels (16,91 km). Weichgesottene Gotthard-Reisende und enthusiastische Swatch-Fans erwartete am 13. April in der Autobahnraststätte in Erstfeld zudem die Ex-Miss-Schweiz Christa Rigozzi mit einer Vielzahl von Überraschungen. Wer die Uhr vorbehaltlos betrachtet, stellt sich aber unweigerlich die Frage, ob die Swatch-Kreativabteilung, so schätzenswert ihre Produkte sonst sind, für einmal bereits etwas früher in die Osterferien verreist ist. Eine ästhetische Augenweide jedenfalls ist die „Stau“-Swatch nicht gerade geworden, auch wenn man über Geschmacksurteile bekanntlich nicht streiten sollte. Gut möglich, dass sich vor den Swatch-Geschäften dieses Landes wegen der Uhr keine Staus bilden werden. Immerhin bietet die Verpackung der ungewöhnlichen Swatch auf der Rückseite angeblich vier Spiele, die ohne Hilfsmittel stundenlang im Stau gespielt werden können. Also gewissermassen eine Smartwatch der anderen Art.

Verwandte Themen

Trade
 

„Ein erster Etappensieg“

Die EPHJ ist Mitte September trotz kleinerem Rahmen erfolgreich über die Bühne gegangen.

mehr
Trade

Vicenza ist bereit

An der September-Ausgabe der Vicenzaoro (10.-14.9.) werden mehr als 700 Ausstellermarken erwartet.

mehr
Watches
 

Superhelden und Sommerfarben

Sieben Sommeruhrenneuheiten: von A wie Audemars bis S wie Swatch.

mehr